Tragödie nach Überholmanöver

Schwerer Unfall nahe Wolfhagen: Ein Toter und zwei Verletzte

Wolfhagen. Ein 79-jähriger Mann aus Wolfhagen starb am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße zwischen Ippinghausen und Bründersen.

Ein 68-jähriger Mann aus Korbach wurde mit schweren Verletzungen in eine Kasseler Klinik geflogen, sein 60-jähriger Beifahrer wurde ebenfalls verletzt.

Nach Polizeiangaben waren die beiden Autos auf der Bundesstraße frontal zusammengestoßen, als der Korbacher mit seinem Mazda versuchte, einen Lastwagen zu überholen. Der genaue Unfallhergang soll durch einen Gutachter geklärt werden, den die Polizei anforderte.

Zuletzt aktualisiert 18.20 Uhr. 

Eine Zeuge, der von einem Schachturnier aus Korbach kam und mit vier Schulkindern im Auto auf dem Weg nach Kassel war, schilderte gegenüber der HNA den Unfallhergang aus seiner Sicht. Danach fuhr er mit seinem Kombi hinter einem silbernen Van, dem Mazda, der wiederum hinter einem Lastwagen unterwegs war. Sein Eindruck: Der Fahrer des Vans sei sehr ungeduldig gewesen, habe den Lastwagen dringend überholen wollen. Als der Van dann ausscherte, sei dieser direkt gegen einen entgegenkommenden Opel geprallt. Er selbst, so der Zeuge, sei mit seinem Wagen und den vier Kindern „gerade noch so“ durch die Lücke zwischen beiden Unfallfahrzeugen „durchgerutscht“ und habe dann seinen Wagen zum Stehen gebracht. Wie durch ein Wunder, sagte der Mann, sei man nur mit dem Schrecken davon gekommen.

Die Feuerwehren aus der Wolfhager Kernstadt, Ippinghausen und Bründersen wurden um 13.11 Uhr alarmiert. Die Fahrer beider Unfallwagen, so Einsatzleiter Sebastian Swoboda, seien in ihren Fahrzeugen eingeklemmt gewesen und mit schwerem hydraulischen Gerät von den Einsatzkräften aus den völlig demolierten Fahrzeugen befreit worden.

Für den Fahrer des Opels kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der lebensgefährlich verletzte Fahrer des Vans und sein weniger schwer verletzter Beifahrer wurden von den Notärzten des Rettungshubschraubers und der Wolfhager Klinik erstversorgt und dann zur weiteren Behandlung in Kliniken gebracht.

Die Bundesstraße war bis gegen 17 Uhr voll gesperrt.

Kartenansicht: Tödlicher Unfall in Wolfhagen

Toter und Schwerverletzter bei schwerem Unfall auf B251 in Wolfhagen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Müller

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion