Vanessa Nagel von der Ohetalschule vertritt Hessen beim Finale des Vorlesewettbewerb

Seekühe brachten Erfolg

Nervös vor dem Wettbewerb: Hessenmeisterin Vanessa Nagel von der Frielendorfer Ohetalschule mit ihrer Klassenlehrerin Corina Stieler. Foto: Bohl

Frielendorf. Die 12-jährige Vanessa Nagel aus Zimmersrode steht wie alle hessischen Schüler kurz vor dem Beginn der Sommerferien. Aber anders als ihre Klassenkameraden hat sie noch ein Großereignis vor sich.

Am Mittwochabend, 23. Juni, steht sie im Finale des 52. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. In fünf Runden – Klassen-, Schul-, Kreis-, Bezirks- und Landesentscheid – hat sie sich gegen mehrere tausend Teilnehmer durchgesetzt.

Hessenmeisterin

Die Schülerin der Ohetalschule Frielendorf hat schon immer sehr gerne und viel gelesen. Ein Auszug aus dem Buch Ismael und der Aufritt der Seekühe hat ihr schließlich den Preis als Hessenmeisterin eingebracht. Das Buch scheint, wie ihre Lieblingsbücher aus der Serie Freche Mädchen, ganz ihren Geschmack zu treffen.

Nervosität steigt kurz davor

Trotzdem, berichtet die Schülerin, war sie beim Hessenentscheid nervös. „Die Nervosität kommt immer erst kurz vorm Anfang“, erzählt Vanessa. Für Gisela Ambrosch, die Fachbereichsleiterin des Faches Deutsch an der Ohetalschule, war Vanessas Sieg bei der Hessenmeisterschaft keine Überraschung. „Als Vanessa einmal eine Textstelle bei einer Probe der Theatergruppe vorgelesen hat, war das fast professionell, ich bin froh das ihr Talent erkannt wurde“, schwärmt die Lehrerin.

In Frankfurt wird die Schülerin wieder vorlesen, diesmal aus einem Jugendbuch, das sie erst kurz vorher auswählen darf. Beim Finale wird neben 15 anderen Teilnehmern ein großes Publikum anwesend sein. Vanessas ganze Klasse und ihre Familie fahren zu ihrer Unterstützung nach Frankfurt. (nh)

Von Johanna Bohl

Quelle: HNA

Kommentare