Segen zum Saisonende

Gottesdienst und Corso: 250 Biker trafen sich am Samstag in Leimsfeld

+
Motorradcorso zum Saisonende: 250 Motorradfahrer trafen sich in Leimsfeld. Dort gedachten sie der tödlich verunglückten Biker und starteten zu einer Ausfahrt durch den Knüll.

Leimsfeld. Kurz nach 13 Uhr drang das sonore Brummen von unzähligen Motorrädern durch Leimsfeld: Zum 18. Mal hatten die Ghostdriver-Motorradfreunde Leimsfeld und Biker-Pfarrer Wolfgang Maltzahn zum Saisonabschluss einen Gedenk-Gottesdienst mit Corso organisiert.

250 Motorrad-, Trike- und Mopedfahrer waren in den Frielendorfer Ortsteil gekommen.

Auf Hochglanz poliertes Chrom reihte sich neben der einen oder anderen Rarität ein. Rennmaschinen machten neben Typen wie Harleys und Hondas eine sportliche Figur. Corsoleiter Matthias Probst war mit der Resonanz mehr als zufrieden. Schon vor der Ausfahrt nutzten die Gäste die Zeit, um mit Gleichgesinnten zu plaudern, sich die Maschinen anzuschauen und Freunde zu treffen.

Neugierig wurden die Maschinen unter die Lupe genommen und eifrig fotografiert. Manfred Rohrer (61) war aus Großenenglis nach Frielendorf gekommen. Mit seiner Yamaha Treck Star, Baujahr 2000, die es in der Spitze auf 160 Stundenkilometer bringt. Am liebsten starte er zu Tagestouren um die 300 Kilometer. Eine 535 Virago fuhr Karl-Heinz Stieglitz aus dem Homberger Ortsteil Roppershain: „Das ist ein Opa-Motorrad, macht mir aber Spaß“, erklärte der 76-Jährige.

Gemütlich hatte es sich Inge Koller auf dem Rücksitz des Trikes ihres Mannes Hans Wilhelm gemacht. Die Repticher gingen auf einem Boom Trike auf Strecke. Allen voran fuhr Corsoleiter Matthias Probst - Sohn Paul (13) unterstützte den Papa. Schließlich wurde es kurz vor Zwei rund und die Kirche lebendig: Zahlreiche Leimsfelder säumten die Bürgersteige, um das Spektakel mit zu erleben. Ganz Eifrige halfen beim Zählen der Teilnehmer. Unter Glockengeläut reihten sich schließlich die Bikes aus drei Richtungen in den Corso ein. Etwa eineinhalb Stunden kurvten die Biker durch die Region, bevor sie im Gottesdienst allen tödlich verunglückten Motorradfahrer gedachten.

Von Sandra Rose

Abschluss der Motorradsaison in Schwalm und Knüll

Abschluss der Motorradsaison: Korso durch Schwalm und Knüll

Quelle: HNA

Kommentare