Flugsportvereinigung Kassel-Zierenberg

Segler-Taufe auf Zierenberger Marktplatz mit Sekt und viel Sonne

Zierenberg. Zum Landen würde die Größe des Zierenberger Marktplatzes für die neuen Hochleistungssegler der Luftsportvereinigung Kassel-Zierenberg nicht ausreichen. Als Kulisse für eine Flugzeugtaufe scheint das historische Karree aber wie geschaffen.

Das zeigte sich am Samstag, als der auf dem Dörnberg beheimatete Verein zwei seiner Segelflugzeuge auf den Platz gestellt hatte, um mit Freunden und Sponsoren eines der beiden Topmodelle zu taufen. Das zweite wurde nicht rechtzeitig bis zur Präsentation und Taufe fertig, erst im Laufe des Monats wird es geliefert.

Attraktive Ausbildung

Dr. Stefan Krull, Vorsitzender des Vereins, erläuterte, dass man vor knapp zwei Jahren den Entschluss gefasst habe, den Flugzeugpark umzustellen und in die Jahre gekommene Modelle durch neue zu ersetzen. Gerade auch im Hinblick auf die Segelflugausbildung habe man sich dazu entschlossen. Für eine attraktive Flugausbildung im Verein, so Krull, sei es heute „auch notwendig, aktuelles leistungsfähiges Sportgerät zur Verfügung zustellen“.

Die Gründe seien vielfältig. Unter anderem nannte der Vorsitzende einen verbesserten Unfallschutz, höhere Sicherheit durch neue Materialien und die Konkurrenzfähigkeit auf Wettbewerben für Mitglieder auf Vereinsmaschinen.

Dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren sei es gelungen, zwei hochwertige Leistungssegelflieger zu erwerben, „die eine langfristige, stabile Plattform für die Fortführung der Ausbildung im Jugendbereich und der Förderung von jungen Talenten im Leistungssegelflug bilden werden“.

Bettina Kraft vom Vorstand des Hübner Mitarbeiter-Vereins, der sich an der Finanzierung beteiligte, wurde das Segelflugzeug auf den Namen Ipanema getauft.

Laut Klaus-Peter Herzog, dem zweiten Vorsitzenden der Flugsportvereinigung, verfüge der Verein nach Lieferung des zweiten Hochleistungsseglers über fünf Flugzeuge. Drei sind Einsitzer und zwei Doppelsitzer, die in der Flugzeughalle auf dem Dörnberg neben dem früheren Landesjugendhof untergestellt werden.

Von Norbert Müller

Quelle: HNA

Kommentare