Spohr Ensemble eröffnete Saison: Seidenweiche Töne im Kloster Haydau

+
Das Spohr Ensemble: Wolfram Geiss, Rüdiger Spuck, Katalin Hercegh, Andreas Lehmann und Joachim Schwarz (von links).

Altmorschen. Das Spohr Ensemble um den Kasseler Cellisten Wolfram Geiss eröffnete am Sonntag die Konzertsaison dieses Jahres im Kloster Haydau.

Mit zupackendem Griff erzeugte das Ensemble mit den Streichern Wolfram Geiss, Katalin Hercegh, Andreas Lehmann, Joachim Schwarz und Rüdiger Spuck einen stets warm und seidig schimmernden Ton, ob nun beim Streichquintett C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart oder dem Streichquintett G-Dur von Johannes Brahms, bei dem die Musiker einen Klangrausch entstehen ließen, der einem Feuer gleich kam, das mal auflodert, mal nur als Glut erscheint, die neu entfacht werden muss. Das ließ im Konzertsaal des Klosters eine große Spannung entstehen, die spürbar im Raum stand.

Am Konzertende gab es begeisterten Applaus mit Händen und Füßen, und als Zugabe noch einmal etwas von Brahms. (zad)

Quelle: HNA

Kommentare