Mit Gottesdienst 

Seigertshausen: Schulgemeinde nahm Abschied

Seigertshausen. Mit einem Gottesdienst und dem Aufsteigenlassen von Luftballons hat die Schulgemeinde der Kleeblattschule von den drei Kindern Abschied genommen, die am Samstag in Seigertshausen ertrunken waren.

Der Neunjährige hatte die 2. Klasse in der Grundschule Seigertshausen besucht, die Achtjährige die 1. Klasse. Das dritte umgekommene Kind, der fünfjährige Junge, besuchte die Schule noch nicht.

Zunächst hatten sich die etwa 110 Kleeblattschüler aus den Zweigschulen (neben Seigertshausen mit 29 Schülern sind es die in Obergrenzebach, Leimsfeld und Niedergrenzebach) am Mittwoch auf dem Schulhof versammelt, berichtete Bürgermeister Klemens Olbrich im Gespräch mit unserer Zeitung. Eskortiert von Polizei und Einsatzkräften bewegte sich der Zug durch die Hauptstraße zur Kirche.

Im Gottesdienst mit Pfarrer Reinhard Keller, der auch Religionslehrer an der Schule ist, wurden Lieder gesungen, Fürbitten gesprochen und drei Kerzen entzündet. Teilgenommen hatten auch der Vater und die beiden Brüder der Opfer (11 und 6). Der Großvater war angereist und habe ihm gegenüber betont, dass die Familie in Seigertshausen gut aufgehoben sei, schilderte der Bürgermeister weiter.

Im Anschluss gab es eine Feierstunde auf dem Schulhof. An die Luftballons, die die Kinder schließlich im Andenken in die Höhe ließen, hatten sie beschriftete Zettel für ihre Mitschüler und deren kleinen Bruder gebunden. Die Geschehnisse waren mit den Kleeblattschülern in den vorausgegangenen Tagen im Unterricht be- und verarbeitet worden, neben den Lehrern und dem Pfarrer waren Schulpsychologen eingesetzt (HNA berichtete). Laut Schulamtsleitung hatte der vorgesehene Ablaufplan für den Fall eines schweren Unglücks ab dem Sonntag gegriffen.

Übereinstimmend berichteten Dekan Christian Wachter und Bürgermeister Olbrich, dass über eine Trauerfeier für das Dorf nachgedacht werde. Der Termin könnte am kommenden Samstag sein, über die Ausgestaltung wurde bislang nichts bekannt gegeben. Beide betonten, wie sehr das Unglück auf dem Dorf nach wie vor lastet, Klemens Olbrich: „Die Trauerarbeit hält an.“

Ein Spendenkonto der Dorfbevölkerung für die Trauerfamilie ist jetzt eingerichtet:

Bankverbindung:

VR-Bank Hessenland

Kennwort: Teichunglück Seigertshausen

IBAN DE44 5309 3200 0132 7526 70

BIC GENODE51ALS


Drei Geschwister in Feuerlöschteich ertrunken

Lesen Sie auch:

Menschen stehen nach Unglück unter Schock

Nach Tragödie in Seigertshausen: Obduktion ergab Ertrinkungstod

Ermittlungen zum Tod der Kinder laufen


Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare