Tag der offenen Tür mit Einsatzübung und Geräteschau in Mosheim

Seit 50 Jahren Jugendfeuerwehr

Geräteschau: Zum Jubiläum der Jugendfeuerwehr werden alte und moderne Fahrzeuge der Öffentlichkeit vorgestellt. Foto:  privat

Mosheim. Mosheim gilt als Geburtsort der Jugendfeuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis. So stand es schon vor 25 Jahren in der HNA, als das erste richtige Jubiläum anstand. Nun, 25 Jahre später, freut sich die Jugendabteilung über ihr 50-jähriges Bestehen.

Das wird am Sonntag, 19. August, mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Weil es derzeit nur vier Jungen gibt, die in der Jugendfeuerwehr aktiv sind, gestalten vornehmlich die Erwachsenen das Fest.

Für Kinder werden Spiele angeboten, auch mit Wasser. Außerdem wird eine Hüpfburg aufgestellt. Mit dem Fest hoffen die Brandschützer, dass sich wieder mehr Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr interessieren. Die vier, die derzeit gemeldet sind, seien zwischen 14 und 16 Jahre alt, die Jüngeren machen in Ostheim mit, erzählt Vereinsvorsitzender Fritz Botte und sagt: „Wir hoffen, dass sie dann bei uns weitermachen.“

Immerhin waren es im Gründungsjahr 1962 sieben Jugendliche, die in der Jugendfeuerwehr aktiv waren. Überhaupt ist die Gründung laut Protokoll der Jahreshauptversammlung von 1962 auf den Wunsch der jungen Leute zurückzuführen. Wolfgang Trieschmann war damals Jugendfeuerwehrwart.

Gehörten die Mosheimer anfangs zum Kreisfeuerwehrverband Fritzlar-Homberg, so sind sie seit der Gebietsreform 1974 Teil des Kreisfeuerwehrverbandes Melsungen. Seitdem nahmen sie auch bei den Kreiszeltlagern teil „und schnitten bei den Wettkämpfen recht gut ab“, erinnert sich Botte.

Spiel ohne Grenzen

1980 wurde erstmals ein „Spiel ohne Grenzen“ organisiert, das jedes Jahr in einem anderen Malsfelder Ortsteil ausgetragen wurde. Das Fest am 19. August wird am Feuerwehrgerätehaus gefeiert. Das haben die Mosheimer nach vielen Stunden Eigenleistung im Wert von rund 100 000 Euro 1996 eingeweiht. Im Jahr darauf zog dort ein neues TSF-W ein. Das ist zusammen mit älteren Gerätschaften beim Tag der offenen Tür zu sehen.

Übrigens: Die Freiwillige Feuerwehr Mosheim ist nur 26 Jahre älter als ihre Jugendwehr. 1936 schlossen sich die ersten Männer des Dorfes zu einer Freiwilligen-Feuerwehr zusammen. Im vergangenen Jahr stand das 75-Jährige an. Weil da aber die Mosheimer mit ihrer 1225-Jahr-Feier vollauf beschäftigt waren, verzichtete die Feuerwehr auf ein eigenes Fest, erzählt Fritz Botte. (bmn) Kontakt: Vorsitzender Fritz Botte, Tel. 05662/ 1284

Quelle: HNA

Kommentare