Selbert-Schule für Alkoholprävention ausgezeichnet

Zierenberg. Erfolg für die Zierenberger Elisabeth-Selbert-Schule: Am Freitagvormittag wurde sie mit dem dritten Preis der Initiative Alkoholprävention an Schulen in Hessen ausgezeichnet und erhielt dafür 500 Euro.

Der erste Preis (1000 Euro) ging an die Martin-Luther-Schule in Marburg, den zweiten Platz belegte das Gymnasium Gernsheim (750 Euro), wo auch die Preisübergabe stattfand.

Das Modellprojekt wurde von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und den Kultusbehörden der Länder Schleswig-Holstein, Berlin und Hessen im vergangenen Jahr im Rahmen der Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit“ initiiert.

In jedem der drei Bundesländer werden die Plätze eins bis zehn mit einem Geldpreis prämiert.

Die drei prämierten Schulen zeichnen sich insbesondere durch ein vernetztes Vorgehen aus, das sowohl die Schüler als auch die Eltern und Lehrkräfte in die Aktivitäten integriert.

„Schulen sind für uns ein ganz entscheidender Ort, um Jugendliche über die Risiken von Alkohol aufzuklären und um sie direkt zu erreichen. Mit dem neuen Modul Initiative Alkoholprävention an Schulen haben wir das Ziel, die Alkoholprävention noch stärker in den Schulen zu fördern und zu verankern“, betonte Peter Lang, stellvertretender Direktor der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare