Jugendliche übten sich im Bodypainting

Seminar sorgte für farbenfrohe Körper

Zusammenspiel von Farben und Stoffen: Shirin Ullrich (links) und Johanna Steuber präsentieren das Ergebnis. Foto: Privat/nh

Schwalmstadt. 18 junge Menschen der Carl-Bantzer-Schule (CBS) und des Schwalmgymnasium trafen sich zum Bodypainting. Das ist eine Kunstform, bei der Körper mit Farbe verziert werden. Das Seminar leitete die Studentin Kseniya Prytula. Unterstützt wurde die Gruppe von der Leiterin des Kostümtheaters Ko-Mode, Nonna Ruda.

Einige Teilnehmer hatten bereits an einem Projekt am Schwalmgymnasium teilgenommen. Ihre Erfahrungen konnten die jungen Künstler nun an diejenigen weitergeben, die zum ersten Mal fremde Körper verzierten.

Nach der Auswahl der Muster auf den angebotenen Stoffen wurden Kostüme kreiert, Stoffe drapiert, Frisuren gestylt und Körper und Gesichter in Ergänzung der ausgewählten Farben und Formen bemalt.

Mit viel Geschick und hoher Professionalität stellte Prytula die jungen Akteure so zusammen, dass die Kamera die Körperbemalung und die Kostümierung in vollem Umfang einfangen konnte. Immer stand die künstlerische Arbeit im Fokus.

Das Projekt wurde erneut durch die Kulturstiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder ermöglicht, in deren Netzwerk der Schulen die Carl-Bantzer-Schule und das Schwalmgymnasium seit vielen Jahren Mitglieder sind.

Einige Ergebnisse des Workshops werden zur Eröffnung der 15. Kleinen Galerie in der CBS ab dem 4. November gezeigt. (hof)

Quelle: HNA

Kommentare