Neues Fahrzeug für DRK-Heim Schwalmberg

Senioren sind im Bus auf Tour

Startklar: Von links Manfred Lau (Kreisgeschäftsführer DRK), mit vier Bewohnern, Winfried Becker (Vorsitzender DRK Kreisverband), Undine Mai (Heimleiterin) und Gerhard Schulz (Bezirksleiter Lotto Hessen). Foto: Herbst

Treysa. Spazierfahrten durch die bunten Herbstwälder oder Besuche auf den ersten Weihnachtsmärkten sind ab sofort kein Problem mehr für das DRK-Seniorenheim am Schwalmberg.

Mit ihrem neuen behindertengerechten Bus ist das Seniorenheim am Schwalmberg flexibler geworden. Bislang mussten sich die Senioren einen Bus aus einem der DRK-Seniorenheime in Jesberg oder Ziegenhain ausleihen. „Die Absprache war oft schwierig“, sagte Manfred Lau, Kreisgeschäftsführer des DRK, gestern bei der Vorstellung des neuen Wagens.

Die 35 Bewohner freuen sich über die Möglichkeit, spontan raus zu fahren. „Der Andrang ist groß, wenn wir eine Fahrt anbieten“, sagt Heimleiterin Undine Mai.

35 000 Euro hat der Bus gekostet. 15 000 Euro spendete die Lotterie Glücksspirale. Gerhard Schulz, Bezirksleiter Lotto Hessen, freute sich, dem Seniorenheim unter die Arme greifen zu können.

Ohne die Unterstützung der Glücksspirale hätte das Heim noch etwa zwei Jahre auf den Bus sparen müssen, so Manfred Lau.

Neun Personen haben Platz im Bus. Im hinteren Teil kann ein Rollstuhlfahrer mitgenommen werden.

Besonders toll seien die großen Busfenster, betonte Undine Mai: „Die Bewohner sitzen im Bus, singen und genießen den Ausblick auf die bunten Blätter.“ (akh)

Quelle: HNA

Kommentare