Sexuelle Nötigung auf Festplatz

Viehmarkt: Kasseler vergriff sich an 15-jähriger Baunatalerin

Zierenberg. Zu einer sexuellen Nötigung ist es nach Polizeiangaben am Samstagmorgen auf dem Zierenberger Viehmarkt gekommen. Ein 22-Jähriger aus Kassel und eine 15-jährige Baunatalerin waren sich zunächst noch einvernehmlich nähergekommen.

Auf einem Feld 70 Meter vom Festplatz entfernt kam es dann zu unsittlichen Übergriffen des Mannes. Die Polizei nahm den Mann noch auf dem Festplatz fest. Sowohl Täter als auch Opfer standen zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Nach der ersten Vernehmung wurde der Kasseler wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ebenfalls am Samstagmorgen kam es zu einem Diebstahl. Mehrere Personen hatten gegen 3.15 Uhr einen Imbisswagen auf dem Festplatz aufgehebelt und Grillgut entwendet. Dabei wurden sie von Viehmarktsbesuchern auf frischer Tat ertappt. Vier Männer, drei aus Habichtswald und ein Zierenberger, wurden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beteiligung weiterer Personen konnte die Polizei aber nicht ausschließen.

Trotz der Vorkommnisse zog Polizeichef Volker Pieper eine positive Bilanz. „Unser Konzept, viel Präsenz zu zeigen, hat sich bewährt“, sagte er, „das werden wir auch in Zukunft so weiterführen.“ Auch die Verkehrskontrollen seien ohne Auffälligkeiten verlaufen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion