Shopping in der Nacht in Homberg mit feuriger Note

+
Eine faszinierende Feuershow boten die Firedevils auf dem Homberger Marktplatz.

Homberg. Meterhoch bliesen die Firedevils ihre Flammen in den Nachthimmel auf dem Homberger Marktplatz. Ihre Feuershow war am Freitag der spektakuläre Höhepunkt eines gelungenen Abends beim Homberger Nightshopping.

Trotz kurzer Vorbereitungszeit sei es gelungen, eine anspruchsvolle Veranstaltung zu gestalten, die viele Menschen in die Kreisstadt lockte, sagte Dr. Dirk Richhardt, der seit kurzer Zeit für das Stadtmarketing zuständig ist. Glücklicherweise habe auch das Wetter diesmal mitgespielt, und so seien deutlich mehr Besucher zu verzeichnen gewesen als im Vorjahr.

Mehr als 30 Geschäfte beteiligten sich an dem verkaufsoffenen Abend, und immer wieder sah man Besucher mit Einkaufstüten, die beim Bummel durch die Stadt in den Geschäften fündig geworden waren. Am Nightshopping beteiligte sich auch das Möbelhaus Dickhaut und sorgte gleich für besondere Aktion.

Ein Doppeldecker-Bus transportierte die Gäste kostenlos zwischen Möbelhaus-Gelände und Innenstadt hin und her. Ein Service, den er sich gut vorstellen könne, um künftig auch die Geschäfte im Osterbach in solche Aktionen einzubinden, sagte Dirk Richhardt.

Lange Einkaufsnacht in Homberg

In den Geschäften gab es unterschiedliche Aktionen. Im Kaufhaus Sauer wurde zu Rap-Musik getanzt, im Café Pause war eine abendliche Lesung sehr gut besucht.

Musikalisch drückte die Burgen-Jazz-Band mit ihrer Dixieland- und Jazzmusik dem Fest ihren Stempel auf. Die sechs Musiker zogen durch die Straßen und nahmen die Gäste nicht nur musikalisch mit.

Eine Neuauflage des Verkaufsabends werde es auf jeden Fall geben, kündigte Richhardt an, möglichst noch mit einigen weiteren Attraktionen wie möglicherweise einer Casting-Veranstaltung. Mehr wolle er aber noch nicht verraten. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare