Büttenreden und Tanz bei IKN-Eröffnungssitzung – Narrenklubs aus dem Kreisteil dabei

Show der Höhepunkte

Kleines Dörfchen, große Garde: Die Tänzerinnen des Carneval-Club Empfershausen stellten sich dem Publikum in der Volkmarser Nordhessenhalle vor.. Fotos: Kissling/Lerner (nh)

Kreisteil Melsungen/Volkmarsen. Ein nicht sehr appetitlicher Krankenbericht, ein frecher Vogel, der seinen Besitzer in den Wahnsinn treibt, Klatsch und Tratsch aus dem Dorf, jede Menge Lieder und vor allem Tanz, Tanz, Tanz – das war der Mix, der Samstagabend in der Nordhessenhalle Volkmarsen für beste Stimmung sorgte. Die Karnevalshochburg im Kreis Waldeck-Frankenberg bot diesmal die Kulisse für die große Eröffnungssitzung der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen (IKN). 500 Zuschauer waren gekommen, und auch vier Narrenvereine aus dem Kreisteil Melsungen zeigten ihr karnevalistisches Können.

Präsentiert wurde das Beste aus 18 von insgesamt 24 Mitgliedssvereinen der IKN, und so standen 250 Aktive auf der Bühne, von der Garde übers Tanzmariechen bis zum Männerballett, vom Sänger bis zum Büttenredner.

Tränen lachte das Publikum bei Bauchredner Markus Kaiser als Jupp mit vorlautem Vogel Jüppchen, der Zugabe-Rufe erhielt. Der leicht lädierte Franz Pyszko aus Niestetal sorgte für Lacher mit seinem Krankenbericht, während die Cowboy-Einlage vom Grebensteiner Carnevals Club etwas zu sehr unter die Gürtellinie zielte.

Sehr viel Applaus erhielten die Tanzmariechen Lisa Gimbel aus Kleinenglis, Sandy Schmidt aus Elgershausen, Sarah Bestmann vom CC Fürstenhagen und Mona Timofejew von den Stadtnarren Fritzlar. Ebenso bejubelt wurden die Garden aus Melsungen, Guxhagen, Röhrenfurth und Empfershausen, Vellmar, Besse und Mandern. Durch den Abend führte humorig Volkmarsens Karnevalspräsident Markus Kremper. Eine Bildergalerie sowie ein Video finden Sie auf www.hna.de

Von Kathrin Lerner

Quelle: HNA

Kommentare