Fahrlehrer Thomas Werther erklärt, was es beim Kreisverkehr zu beachten gibt

Sicher durch den Melsunger Löwe-Kreisel: Fahrlehrer Thomas Werther gibt Tipps

Melsungen. Der klassische Kreisverkehr - wie auch der Löwe-Kreisel - ist mit dem bekannten Vorfahrtachten-Schild sowie dem blauen, runden Symbolschild für den Kreisverkehr gekennzeichnet. Fahrlehrer Thomas Werther erklärt, was Autofahrer beachten sollten, damit der Verkehr im Löwe-Kreisel nicht ins Stocken gerät.

Jede Minute rollen etliche Autos durch den neuen Melsunger Löwe-Kreisel. Die einen blinken beim Rausfahren, die anderen beim Fahren in den Kreisel. Andere blinken gar nicht. Manche Autos rasen durch das Rondell, manche fahren langsam. Innerhalb kürzester Zeit lässt sich beobachten, dass viele Autofahrer nicht wissen, wie das mit dem Kreiselfahren funktioniert oder die Regeln einfach ignorieren.

Der Kreisverkehr ist dennoch eine sinnvolle Erfindung: Er soll in erster Linie dafür sorgen, dass der Verkehr fließt. Und er sorgt auch für eine höhere Sicherheit im Straßenverkehr - aber nur dann, wenn beim Kreiselfahren alles richtig gemacht wird. „Die meisten blinken entweder nicht rechtzeitig oder sie blinken gar nicht. Das ist der häufigste Fehler“, sagt der Melsunger Fahrlehrer Thomas Werther. „Das Fahren im Kreisverkehr ist aber wesentlich einfacher als das Überqueren einer großen Kreuzung.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Melsunger Allgemeinen. (nsk)

Quelle: HNA

Kommentare