Abschied für den langjährigen Bläser Johannes Bechtel

Sichere Stütze im Tenor

Stütze des Chores: (von links) Chorleiter Helmut Lange, Anna Elisabeth und Johannes Bechtel, Annchen Wenzlik, Vorsitzende des Posaunenchores. Foto: privat

Zella. In einem Konzert kurz vor Weihnachten wurde Johannes Bechtel aus Röllshausen nach langjähriger aktiver Mitgliedschaft im Posaunenchor Loshausen/Zella im Gottesdienst in Zella von Pfarrer Gert Rübeling verabschiedet. Er erhielt eine Urkunde und ein Präsent vom Chor und der Kirchengemeinde.

Ihm wurde gedankt für seine 43-jährige Mitgliedschaft im Evangelischen Posaunenchor Loshausen/Zella.

Bereits im Jahre 1950 erlernte er das Instrumentenspiel. Als der Chor im Kirchspiel Zella/Loshausen im Jahre 1968 von Pfarrer Johannes Rohde wieder ins Leben gerufen wurde, war Johannes Bechtel von Anfang an mit dabei.

Als starke und sichere Stütze im Tenor hat er mit seiner Zugposaune zum guten Klang des Chores beigetragen, berichtet Pfarrer Gert Rübeling. Regelmäßig nahm er an den Übungsstunden teil und war bei allen Auftritten und Einsätzen des Chores mit dabei. Trotz seiner 80 Jahre hätte er noch gern weiter im Chor mitgespielt. Leider haben ihn aber gesundheitliche Gründe dazu gezwungen, seine Bläserzeit zu beenden – zum großen Bedauern aller Chormitglieder. (red)

Quelle: HNA

Kommentare