Sicherungsverwahrung: Ministerium wartet auf Forderungsliste

Ziegenhain. Noch keine Stellungnahme des Justizministeriums gab es Montag zum Forderungskatalog des Schwalmstädter Parlaments zum Neubau der Sicherungsverwahrung am Ziegenhainer Gefängnis.

Lesen Sie auch

- Sicherungsverwahrung: Schwalmstadt stellt Bedingungen

- Ziegenhain: Sicherungsverwahrung muss in knapp 20 Monaten fertig sein

Erst müsse dem Ministerium der Katalog offiziell vorliegen, hieß es aus dem Ministerium, dann werde man die einzelnen Punkte prüfen und sich mit der Stadt in Verbindung setzen.

In seiner jüngsten Sitzung hatte das Schwalmstädter Parlament einen Elf-Punkte-Katalog verabschiedet, der Grundlage für Gespräche mit Wiesbaden sein soll.

Die Stadt fordert darin Gegenleistungen wie die Verlängerung von Förderprogammen und die Sanierung des Wallgrabens. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare