Heute wird Maria Bauer 100 Jahre alt – Sie ist die derzeit älteste Felsbergerin

„Sie ist eine liebe Mutter“

Rhünda/Felsberg. Vor 100 Jahren wurde Maria Bauer aus Rhünda geboren und ist damit die derzeit einzige in Felsberg, die das 100. Lebensjahr vollendet hat. In ihrem Elternhaus erblickte sie das Licht der Welt „Das war damals so üblich“, erklärt ihre Tochter Margot Rzegotta, die aus dem Leben ihrer Mutter erzählt.

Denn Maria Bauer ist mittlerweile dement, lebt seit 2008 im Felsberger Seniorenheim St. Valentin. Vorher wohnte sie bei ihrer Tochter in Rhünda und wurde von ihr liebevoll gepflegt.

In dem heutigen FelsbergerStadtteil wuchs Maria Bauer geborene Heyne mit sieben Geschwistern auf. Im Alter von 14 Jahren hieß es für sie, von zu Hause Abschied nehmen. Von da an arbeitete sie als Haushaltshilfe bei einer jüdischen Familie in Fritzlar. Bis zur ihrer Hochzeit. „Meine Mutter hat 1931 meinen Vater Hermann Bauer aus Obervorschütz geheiratet“, erzählt Margot Rzegotta. „Die beiden zogen dann nach Gensungen.“

1932 wurde Maria Bauers erste Tochter geboren, 1944 folgte Margot.

Hat immer gerne gesungen

Auch in Gensungen arbeitete Maria Bauer nebenbei im Haushalt eines Tierarztes, zog auch dessen zwei hörbehinderte Kinder groß. „Die beiden haben sie noch an ihrem 90. Geburtstag besucht. Mittlerweile sind sie leider verstorben“, erzählt die Tochter. Außerdem war sie mit viel Freude zehn Jahre Mitglied im Gensunger Gesangsverein.

1955 zog die heute 100-Jährige zurück in ihr Elternhaus nach Rhünda, weil ihre Mutter erkrankt war. Bis zu ihrem Tod pflegte sie sie aufopferungsvoll. „Auch ihr großer Blumen- und Gemüsegarten hat ihr immer sehr viel Spaß gemacht“, weiß ihre Tochter.

Ein ganz besonderes Erlebnis war für Maria Bauer der erste und letzte Urlaub ihres Lebens. Mit 60 Jahren fuhr sie mit der Familie ihrer Tochter nach Österreich ins Salzburger Land. „Von dem Urlaub hat sie immer wieder erzählt. Vor allen Dingen die Berge haben sie fasziniert, sie ist sogar mit einer Gondel gefahren“, berichtet Margot Rzegotta und fügt hinzu: „Sie war immer für alle da und hat an sich am wenigsten gedacht.“ Daher waren ihre Enkel und Urenkel in den Ferien immer gerne bei Maria Bauer. Mittlerweile hat sie vier Enkel und sieben Urenkel. Der älteste Urenkel ist schon 21 Jahre alt, dass jüngste Urenkelkind zwölf Jahre alt.

Und Margot Rzegotta ist sich sicher: „Sie ist eine richtig liebe Mutter, die immer sehr viel gearbeitet hat. Ich glaube aber, sie hat ein reiches Leben gehabt.“

Den heutigen Geburtstag feiert Maria Bauer mit insgesamt 22 Familienmitgliedern mit Kaffee und Kuchen.

Von Michael Schorn

Quelle: HNA

Kommentare