Auf Einladung der Borkener Strolche studierten Jugendliche eine Show ein

Sieben Stunden Tanz

Tanzen wie Michael Jackson: Auch eine Choreographie des verstorbenen „King of Pop“ stand auf dem Programm bei den Borkener Strolchen. Foto: Eberlein

Borken. Es ging nicht um Geschenke, den Weihnachtsbaum oder den letzten hektischen Einkauf, sondern um Tanz, Akrobatik, Konzentration, Ausdauer und Spaß bei einem Tanzworkshop kurz vor Weihnachten.

Zu dem hatten die Borkener Strolche (siehe Hintergrund) in die Turnhalle der Grundschule eingeladen. 26 Teilnehmer zwischen sieben und 15 Jahren machten mit. Unter der Anleitung von Renata Wiegratz, ihrem Sohn Alex und Kai Bursig studierten die Kinder und Jugendlichen am Samstag in nur sieben Stunden eine 40-minütige Show ein.

Am Ende eine Show

Die wurde noch am selben Abend den Eltern präsentierten. Neben einigen Gedichten, stand den ganzen Tag über und auch während der Abschlussveranstaltung die Bewegung im Mittelpunkt. „Wir möchten mit dem Angebot die Kinder motivieren, sich zu bewegen“, sagte Organisatorin Claudia Matys. Dabei gelte das Motto: Runter vom Sofa, raus zu den Strolchen. Die Tanzaktionen der Strolche seien immer besonders beliebt, erklärte Matys. Den Jugendlichen machte der Tanz mit Gleichaltrigen sichtlich Spaß. Dazu gehörte ein Mix aus Tänzen zu bekannten Liedern der 70er-, 80er- und 90er-Jahre genauso wie der brasilianische Kampftanz Capoeira.

Am Ende schwangen nochmal alle Teilnehmer die Hüften zur Originalchoreographie des aktuellen Hit „Gangnam Style“ von Psy.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare