Ferienwohnpark Silbersee: Investorengruppe erhielt Zuschlag

+
Veränderungen in Aussicht: Spätestens bis Juni könnte es zu einer Geschäftsübernahme des Frielendorfer Ferienwohnparks am Silbersee kommen.

Frielendorf. Noch ist nicht alles in trockenen Tüchern, dennoch ist die Entwicklung um den insolventen Ferienwohnparks am Silbersee in Frielendorf einen Schritt weiter. Laut Insolvenzverwalter Dr. Hans-Jörg Laudenbach ist das Angebot einer Investorengruppe erfolgreich gewesen.

Lesen Sie auch:

-Ferienpark Silbersee: Ein Investor wird schon bevorzugt

-Ferienpark Silbersee: Drei Investoren stehen bereit

Den Zuschlag erhielt die Bietergruppe um die Betreiber der Sommerrodelbahn am Silbersee und des Hotels Silbersee.

Diese Investorengruppe habe ein Angebot für den Erwerb des gesamten Betriebesvermögens abgegeben, teilte der Insovenzverwalter auf Anfrage der HNA mit. Derzeit wird über die konkreten Übernahmevereinbarungen verhandelt. Sollte es zu einer Einigung kommen, muss der Gläubigerauschuss dem Vertragswerk noch zustimmen. Laudenbach nennt mögliche Termine: Eine Übernahme zum 15. Mai werde angestrebt. Mit Blick auf die noch zu klärenden Fragen sieht er allerdings den 1. Juni als wahrscheinlicher an.

Wegen des bisher sehr schwierigen Verlaufs des Insolvenzverfahrens und die damit verbundenen Unsicherheit für Mitarbeiter, Hauseigentümer, Geschäftspartner und Gästen würde der Insolvenzverwalter eine schnelle Einigung über eine Übertragung des Geschäftsbetriebs begrüßen.

Die Investorengruppe wollte sich gegenüber der HNA im Hinblick auf das noch nicht komplett abgeschlossene Verfahren nicht äußern.

Von Sylke Grede

Quelle: HNA

Kommentare