5. Ederauen-Triathlon zum ersten Mal mit hessischer Polizei-Meisterschaft

So fit sind die Polizisten

Oben: Ein echter Akrobat mit dem Rad: Polizeikommissar Wolfgang Wenzel zeigte auf dem Freibadgelände beim Triathlon, was mit dem Trialrad alles geht. Rechts: TUS-Organisationsleiter Rolf Heerdt, Frank Wiegand vom Hauptsponsor VR-Bank Schwalm-Eder, Dirk Stippich von der Polizeidirektion Homberg, Stadtrat Claus Reich, Ralf Flohr vom Polizeipräsidium Nordhessen, Ulrich Marschall von Bieberstein vom Polizeisportausschuss und Polizeipräsident Eckhard Sauer vom Polizeipräsidium Nordhessen. Fotos: Zerhau

Fritzlar. Besser hätte es für Veranstalter und Teilnehmer gar nicht laufen können. Trotz negativer Wetterprognosen starteten die Athleten am Samstag bei Sonnenschein und brachten den kompletten Wettkampf trocken nach Hause. Erst am Abend kam das eklige Nass von oben.

Dazu gab es in der Ederau eine Premiere. Angekoppelt an die 5. Auflage des inzwischen über Hessen hinaus bekannten Triathlon veranstaltete die Polizei ihre Hessischen Triathlonmeisterschaften. Aus Hessen waren 140 Beamte am Start, die mit den 75 zivilen Triathleten starteten.

Nichts mit Schwimmen und Laufen hatte Wolfgang Wenzel von der Polizei in Kassel im Sinn, dafür aber gewagte Kunststücke mit einem Trialfahrrad. Mit dem hopste er von einem Palettenstapel zum anderen, als ob es nichts Einfacheres gäbe.

Der Kommissar betreibt den Trialsport seit 2002, ist bereits mehrfacher Hessenmeister, bestritt 2004 seinen ersten internationalen Wettkampf in Frankreich, wurde 2008 Deutscher Meister und Zweiter bei der DM 2011. Beim Ederauen-Triathlon begeisterte Wenzel die vielen Besucher und Teilnehmer mit seiner Trial-Show.

Ergebnisse am Dienstag im Sportteil.

Von Peter Zerhau

Quelle: HNA

Kommentare