Sechs Männer aus dem Landkreis wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet

Sie sind Vorbilder im Ehrenamt

Verdienste gewürdigt: Ehrenbriefe des Landes verlieh Landrat Frank-Martin Neupärtl (links) an (erste Reihe von links) Hans Schweinsberg (Guxhagen), Otmar Potstawa (Homberg), Heinz Grein (Ottrau), Ingo Krumpholz (Schwalmstadt), Rainer Kilian (Edermünde) und Johannes Weber (Ottrau). Dahinter von links Erwin Hochfeld (Kreisverwaltung), Bürgermeister Edgar Slawik (Guxhagen), Stadtrat Joachim Eisenberg (Homberg), Bürgermeister Norbert Miltz (Ottrau), Erster Beigeordneter Günther Höhmann (Edermünde). Foto: Privat/Werkmeister

Schwalm-Eder. Für ihre ehrenamtliche Arbeit in Vereinen und Institutionen haben sechs Männer aus dem Landkreis den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Die Auszeichnung verlieh Landrat Frank-Martin Neupärtl.

Geehrt wurde Heinz Grein, der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Ottrau. Als stellvertretender Schriftführer hatte er von 1978 bis 1981 sowie anschließend bis 2004 als Schriftführer für die Gemeindevertretung Ottrau ehrenamtlich gearbeitet. Für den Gemeindevorstand Ottrau war er von 1978 bis 1989 stellvertretender Schriftführer sowie von 1990 bis 2004 hauptamtlicher Schriftführer. 30 Jahre habe Grein die Kassengeschäfte der Ottrauer CDU geführt.

Rainer Kilian (Edermünde-Holzhausen) habe an der Multifunktionsanlage sowie bei der Herstellung des Sport- und Kulturgeländes in Holzhausen mitgearbeitet, berichtete Neupärtl. Er war von 1978 bis 1990 Pressewart und ist bis heute Präsident der Karnevalsgemeinschaft Holzhausen/Hahn. Seit 2005 ist Kilian Vorsitzender der Holzhäuser Vereine.

Seit über zehn Jahren ist Ingo Krumpholz (Schwalmstadt-Ascherode) Vorstandsmitglied des Bayern München Fanclubs „Im Herzen der Schwalm“. Seit der Gründung des Fanclubs wurden 20 000 Euro für soziale Zwecke gespendet. Ingo Krumpholz war von 1987 bis 1999 Jugend- und Auszubildenden-Vertreter beim Hauptpersonalrat des Justizministeriums sowie Mitglied im Personalrat als Gewerkschaftsbeauftragter der JVA Schwalmstadt.

Otmar Potstawa (Homberg) engagiert sich für Recht und Gerechtigkeit. Beim Arbeitsgericht in Marburg war er von 1997 bis 2002 ehrenamtlicher Richter. Seit 2002 ist er ehrenamtlicher Richter beim Landesarbeitsgericht in Frankfurt. In Homberg steht Potstawa seit vielen Jahren bei Wahlen als Schriftführer im Wahlvorstand zur Verfügung. Seit 2005 ist er im Vorstand der CDU Homberg.

Als ehrenamtlicher Richter beim Hessischen Landesarbeitsgericht in Frankfurt engagiert sich auch Hans Schweinsberg (Guxhagen). Von 1994 bis 1998 und seit 1999 ist er als ehrenamtlicher Richter tätig. Zehn Jahre war Schweinsberg in Guxhagen Gemeindevertreter; von 2001 bis 2003 hat er im Ausschuss für Sport, Soziales und Kultur mitgearbeitet. Von 2006 bis 2011 war er Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Umwelt und Sport.

Johannes Weber aus Ottrau ist seit 1999 als ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht Marburg tätig. Bei vielen Verfahren hat er seine Erfahrung und seinen Sachverstand in den Verfahren eingebracht. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare