Schwarzenborns Senioren trafen sich zum Adventsnachmittag in der Kulturhalle

Singen, lachen, Spaß haben

Seniorennachmittag in Schwarzenborn: Eva Lux (vorn) moderierte den Nachmittag. Foto: Haaß

Schwarzenborn. Zum traditionellen Seniorennachmittag am zweiten Advent trafen sich am Sonntag Schwarzenborns Senioren in der Kulturhalle. Bei Weihnachtsliedern, Kaffee und Kuchen genossen rund 100 Teilnehmer einen bunten Nachmittag.

In seinem Grußwort ließ Bürgermeister Jürgen Kaufmann ein für Schwarzenborn ereignisreiches Jahr Revue passieren und schlug durchaus nachdenkliche Töne an. Die Knüllstadt habe die mit dem Aufbau der Erstaufnahmeeinrichtung im Sommer verbundenen Herausforderungen gut gemeistert, stellte Kaufmann fest: „Es sind Menschen und da sollten wir uns auch menschlich verhalten.“

Angesichts der Probleme in der Welt seien die Probleme zu Hause doch relativ klein, erklärte das Stadtoberhaupt: „Es geht uns schon gut und das sollte man sich auch mal vor Augen führen“, so Kaufmann.

Ein Lächeln auf die Gesichter der Senioren zauberten die Kinder der Knüllwaldschule. Unter der Leitung von Klassenlehrerin Miriam Engelhardt erfreuten die 29 Schüler der kleinen Grundschule nicht nur die Omas und Opas im Saal mit frei vorgetragenen Gedichten und Liedern.

Für den musikalischen Rahmen sorgte der gewohnt kompetent von Jürgen Liebermann dirigierte Posaunenchor Schwarzenborn sowie Kunigunde Schaller mit der Gitarre. Bei klassischen Weihnachtsliedern wie „O du Fröhliche“ bewiesen die Senioren ihre Textsicherheit und sangen gerne mit.

Zur Erheiterung des Nachmittags trug eine kleine Modenschau der Landfrauen bei. Moderiert von Eva Lux präsentierten die Schwarzenbörnerinnen im stilechten Ambiente der 1950er-Jahre die Kulturgeschichte der Schürze und sorgten mit so mancher Anekdote für Lacher im Saal. (zmh)

Quelle: HNA

Kommentare