Starkregen über der Schwalm: Feuerwehr im Einsatz

+
Aufräumen: Feuerwehrleute beim Einsatz in der Treysaer Fußgängerunterführung nach dem Starkregen am Freitagnachmittag. 

Schwalmstadt. Starkregen über Schwalmstadt hat am Freitag zu Einsätzen der Feuerwehr geführt. So wurde eine Fußgängerunterführung überschwemmt. Ausserdem soll ein Blitz in ein Rechenzentrum eingeschlagen sein. Der Wetterdienst hatte Warnungen für zahlreiche Landkreise herausgegeben. 

Zuletzt aktualisiert um 18.59 Uhr.

Die Fußgängerunterführung zwischen Zwalmstraße und Ascheröder Straße in Treysa wurde überflutet. Nach Angaben von Einsatzleiter Björn Bachmann staute sich das Wasser in dem schmalen Durchgang einen halben Meter hoch. Ursache waren laut Bachmann verstopfte Abflussroste. Zehn Feuerwehrleute sorgten dafür, dass das Wasser abfließen konnte, Schaden ist nicht entstanden. Insgesamt kam die Region relativ glimpflich davon.

Lesen Sie auch:

Wetterdienst warnte vor schweren Sturmböen und Starkregen

Die Freiwillige Feuerwehr Linsingen hatte gegen 16 Uhr an der Michelsberger Straße alle Hände voll zu tun. Durch den Regen wurde Schlamm der umliegenden Felder auf die Straße gespühlt, sagt Feuerwehrmann Markus Schmerer. Mit Löschschleuchen spülten die Einsatzkräfte das Schmutzwasser Richtung Kanalisation.

Auf Nachfrage berichtete die Polizei ausserdem, dass ein Blitz in ein Gebäude im Ziegenhainer Industriegebiet Nord ("Saure Wiesen") eingeschlagen haben soll. Betroffen sei ein Rechenzentrum, in dem sich keine Personen aufhielten, über Schäden ist nichts bekannt. Außerdem ist im Grünen Weg in Ziegenhain ein Baum umgestürzt. (aqu/dag)

Quelle: HNA

Kommentare