Snowparty und verkaufsoffener Sonntag locken am 7. November in die Kreisstadt

Skifahren an der Kirche

Vorgezogener Winterspaß: Das Schneegestöber begeisterte im vergangenen Jahr besonders das junge Snowparty-Publikum. Foto: zse

Homberg. Noch sind die Temperaturen draußen alles andere als winterlich und an Schneeballschlachten ist noch gar nicht zu denken. Doch gilt dies nicht für Homberg: Dort locken die Geschäftsleute zum verkaufsoffenen Sonntag, 7. November, wieder mit einer Snowparty. Los geht es ab 12 Uhr auf dem Marktplatz, der Untergasse, der Westheimer und Freiheiter Straße.

Für den optischen Winterzauber im Außenbereich sorgen zwei Schneekanonen, die eine schaumig-weiße Pracht auf das Innenstadt-Pflaster zaubern und per Turbo-Gebläse für amüsantes Schneegestöber sorgen.

Besuchermagnet

In den vergangenen beiden Jahren erwiesen sich diese Snowpartys als Besuchermagnet für die Kreisstadt: Hunderte Menschen drängten sich in der Innenstadt, um am ersten November-Sonntag den Einkaufsbummel mit einer erlebnisreichen Veranstaltung in winterlichem Ambiente zu verbinden. Dieser Zuspruch war für die Stadt Homberg und die ansässigen Geschäftsleute Grund genug für eine Neuauflage. Dabei locken die winterlich herausgeputzten Geschäfte mit einem attraktiven Warenangebot für die bevorstehende Jahreszeit und mit vielen Sonderaktionen.

Winterliche Unterhaltung

Die Besucher können sich bei zahlreichen kostenfreien Aktionen in den winterlichen Spaß stürzen: So sorgen Snowboard- und Biathlon-Simulator, Eisstockschießen ebenso wie eine Rodelbahn und ein Kletterberg für jede Menge sportliche Herausforderungen.

Auf die Jüngsten warten zudem ein Kinderkarussell sowie Mal- und Bastelspaß in einem großen Iglu. Stadtführungen und Aufstiege in die Türmerwohnung der Stadtkirche St. Marien runden das Veranstaltungsprogramm ab. Wie zu jedem Winterspaß darf auch in Homberg eine Après-Ski-Party nicht fehlen: Ab 17 Uhr spielt DJ Steven auf der Untergassen-Piste. Die ersten 20 Gäste, die in zünftiger Wintersportmontur dort erscheinen, erwartet eine besondere Überraschung.

Von Sigrid Ehl-v. Unwerth

Quelle: HNA

Kommentare