Nichtöffentliche Trauerfeier diese Woche

DSO: Soldaten trauern um Kameraden

Stadtallendorf. In einer Trauerfeier wird in dieser Woche des am 8. Mai in Afghanistan gefallenen Soldaten des Kommando Spezialkräfte gedacht werden. Daran teilnehmen wird auch der Bundesminister der Verteidigung, Thomas de Maizière.

Auf ausdrücklichen Wunsch der engsten Familienangehörigen sei diese Trauerfeier nicht öffentlich erklärte Major Thomas Supe, Presseoffizier der Division Spezielle Operationen in Stadtallendorf.

Der Soldat, ein Angehöriger der Task Force 47, war am vergangenen Mittwoch bei der Unterstützung der afghanischen Partnereinheit im Gefecht mit Aufständischen in Nord-Afghanistan gefallen. In einer Pressemitteilung verleihen die Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) ihrer Trauer um ihren gefallenen Kameraden Ausdruck. „Seine auch in diesem Gefecht bewiesene außergewöhnliche Tapferkeit und Opferbereitschaft zeugen von den besonderen Qualitäten der Soldaten unseres Verbandes“, heißt es.

Das Kommando Spezialkräfte untersteht der Divison Spezielle Operationen in Stadtallendorf. Es handelt sich dabei um eine militärische Spezialeinheit der Bundeswehr mit den Einsatzschwerpunkten Aufklärung, Terrorismusbekämpfung, Rettung, Evakuierung und Bergung, Kommandokriegführung und Militärberatung. (syg)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare