Pferdesport bis Klasse M: Enormer Zuspruch beim Turnier des Kreisreitervereins

Sommerliche Reitprüfung

Freude am Reitsport: Sarah Öltz (großes Foto, links) und Paula Arnhold mit Schulpferd Justine. Bestens gelaunt waren Madleen Khazim (kleines Foto, links) und Anna Deimel vom Reitverein Momberg mit Stute Dariece. Wichtig war das Aufwärmen vor dem Wettkampf.

Ziegenhain. „Drei Tage lang Pferdesport pur“ – unter diesem Motto hatte der Kreisreiterverein der Schwalm für das Wochenende zu seinem großen Sommerreitturnier auf das Vereinsgelände nach Ziegenhain eingeladen. Bei sommerlichen Temperaturen tummelten sich Reiter aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern mit ihren Spring- und Dressurpferden auf der Reitsportanlage An der Lämmerweide. Laut Veranstalter hatten sich im Vorfeld des Turniers mehr als 350 Reiter mit 750 Pferden zu den einzelnen Prüfungen gemeldet. Höhepunkte des dreitägigen Turniers bildeten eine Dressurprüfung der Klasse M* und eine Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde.

Einen Einstieg ins Turniergeschehen bot sich dem Nachwuchs des Kreisreitervereins beim Reiterwettbewerb am frühen Samstagnachmittag in der kleinen Halle. In fünf Abteilungen traten 17 Kinder und Jugendliche auf vieren der fünf Vereinsschulpferde zum Leistungsvergleich vor zwei aufmerksamen Wertungsrichterinnen und den zum Teil sehr aufgeregten Eltern und Geschwistern an. Geprüft wurden zunächst Sitz und Reitverhalten in Schritt und Trab, bevor die Reitschüler einzeln mit übergeschlagenen Steigbügeln auf dem Zirkel angaloppierten und an der Abteilung vorbeiritten. Allen Teilnehmern winkten Schleifen und Pokale. Als Preise erhielten die ambitionierten Reitschüler Gutscheine für Gratiseiskugeln und Duschgel. Bewertet wurden auch die Reitlehrer: Laura Weidmann, Rabea Weber, Florian Loos, Sarah Wawrauschek und Ulrike Schwarz.

Ihr Bestes gaben in jeder Abteilung die vier gelassenen Schulpferde Dodo, Justine, Leo und Blümchen, die zuvor im älteren Stalltrakt der Reitsportanlage von den Reitschülern mit vereinten Kräften auf den Reiterwettbewerb vorbereitet worden waren. Das fünfte Schulpferd, Neuzugang Ella, wurde mit Rücksicht auf die Eingewöhnungsphase zur Prüfung nicht eingesetzt.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Kommentare