Sonntags-Einkaufsbummel

+
Immer einen Bummel wert: Der Rabatt(z)markt lockt mit Angeboten für die ganze Familie.

Zocken um jeden Preis“ lautet erneut das Motto bei der Neuauflage des Homberger Rabatt(z)-Marktes „zwischen den Jahren“.

Download

PDF der Sonderseite Homberg erleben

Nach der erfolgreichen letztjährigen Veranstaltung laden das Stadtmarketing und die Kaufleute der Kreisstadt auch in diesem Jahr zu einer Geschäftsöffnung in gemütlicher sonntäglicher Atmosphäre am letzten Wochenende des Jahres ein.

Ob inmitten des einzigartigen Homberger Fachwerk-Ambientes rund um Marktplatz, Untergasse und Westheimer Straße oder in der Freiheit und der Ziegenhainer Straße: Am kommenden Sonntag, 29. Dezember, können die Homberg-Besucher zwischen 12 und 18 Uhr in der noch im weihnachtlichen Lichterglanz erstrahlenden Innenstadt flanieren und sich einen entspannten Geschäftsbummel gönnen. Besonders die Sonntagsöffnung jenseits der Alltagshektik bietet stets eine gute Gelegenheit, in aller Ruhe Anregungen, Inspirationen und Informationen zu sammeln. So sind alle Interessierten eingeladen, in den unterschiedlichsten gewerblichen Bereichen unverbindlich durch die Sortimente samt aller Produktneuheiten zu stöbern, sich nach Herzenslust über die winterlichen Waren- und kundenfreundlichen Dienstleistungsangebote der Homberger Einzelhändler zu informieren.

Zudem gewähren die Fachhändler an diesem verkaufsoffenen Rabatt(z)markt-Sonntag besondere Vergünstigungen sowie auch Sonderaktionen.

So bietet das Bettenhaus Wohlrab bis zu 20 Prozent Nachlass auf reguläre Matratzen, Wasserbetten, Zudecken, Betttücher, Frottierartikel sowie Bett- und Tischwäsche, während die Firma Wiskemann mit einer „Topftausch“-Aktion dafür sorgt, dass beim Sonntagsbummel veraltete Kochtöpfe durch die Stadt getragen, im Geschäft ganz legal „entsorgt“ und durch ein modernes Exemplar ersetzt werden. Wer am kommenden Sonntag auf Entdeckungsreise durch die Homberger Geschäftswelt geht, wird ganz sicher noch viele weitere Schnäppchen und Aktionen entdecken. (zse)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.