Sozial sein ist auch wichtig: Verabschiedung der Schüler der Georg-August-Zinn-Schule - Ehrung für Engagement

Stolz auf gute Leistungen und soziales Engagement: Ausgezeichnet wurden von links Marvin Busewitz, Alina Ebbers, Lukas Hofmann, Schulleiter Karl Adam Stiebeling (verdeckt), Emmelie Thuma, Philipp Christoph, Malgorzata Zbiczak, Tobias Janoschka und David Steinmetz. Foto: Eberlein

Gudensberg. Soziales Engagement und der Einsatz für Andere wird an der Dr. Georg-August-Zinn-Schule (GAZ) ganz groß geschrieben und zählt genauso viel wie hervorragende schulische Leistungen.

Bei der Abschlussfeier und Übergabe der Abgangszeugnisse zum Ende des Schuljahres werden daher immer auch die sozial engagiertesten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs gemeinsam mit den besten Abgängern für ihre Arbeit während der Schulzeit geehrt.

„Schule - miteinander leben, lernen und gestalten“, so lautete das Leitmotiv der GAZ, und unter diesem Motto finden einige regelmäßige Aktionen und zusätzliche Projekte statt, die den Schulalltag an der Gesamtschule prägen und bereichern.

Die Streitschlichter-AG von Schülern und die Mediations-AG mit Schülern und Lehrern gehören zum stetigen Angebot. In jeder Klasse gibt es einen Klassenrat und die gut vernetzte Schulsozialarbeit unterstützt ein konfliktarmes Miteinander an der Schule.

In diesem Jahr bekamen Emmelie Thuma, Mert Öztürk sowie Malgorzata Zbiczak und Marvin Bussewitz die Ehrungen als sozial Beste von der Vorsitzenden des Schulelternbeirates, Christine Rethagen, und der Fördervereinsvorsitzenden Anne Theis überreicht.

Marvin Bussewitz und Malgorzata Zbiczak konnten sich gleichzeitig auch in die Reihe der Leistungsstärksten einordnen. Sie hatten, so wie Alina Ebbers, Lukas Hofmann, Tobias Janoschka, Philipp Christoph und David Steinmetz die besten Notendurchschnitte erreicht.

Stolz zeigten sich die Lehrer und Schulleiter Karl-Adam Stiebeling auf die Leistungen dieser und auch auf die bestandenen Abschlüsse der Haupt- und Realschulklassen sowie die guten Voraussetzungen der Gymnasiasten für die Oberstufe an anderen Schulen.

Für einige stehen Ausbildung und Lehre auf der Wunschliste, andere streben das Abitur und ein Studium an. Ganz gleich aber, wohin ihr Weg sie führe, Stiebeling wünschte allen viel Erfolg am Arbeitsplatz, in der Schule, bei Freunden und bei der Gestaltung ihres gesamten gesellschaftlichen Umfeldes. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare