Späße schon am Morgen

Johanna Körner aus Borken feiert 105. Geburtstag

+
Seltenes Fest: Johanna Körner feiert am Sonntag im Kreise ihrer Familie, mit ihren Söhnen, Enkeln und Urenkeln ihren 105. Geburtstag.

Borken. Einen ungewöhnlichen Geburtstag feiert am Sonntag Johanna Körner: Sie wird 105 Jahre alt.

Eine wahrlich lange Lebenszeit liegt hinter der Jubilarin, mit vielen Erlebnissen, Erfahrungen und so einigem, was sie alleine und gemeinsam mit anderen geschafft hat. Und eines hat die alte Dame über all die Jahrzehnte hinweg nicht verloren: die Freude am Leben und ihr fröhliches Gemüt.

Schon am frühen Morgen beginnt sie zu singen, macht kleine Späße mit den Mitgliedern ihrer Familie, die sich liebevoll um die Oma kümmern, und strahlt beinahe den ganzen Tag über wie der Sonnenschein, berichtet die Enkeltochter Peggy Körner.

Geboren in Kassel 

Am 22. Februar 1910 in Kassel-Rothenditmold geboren, ging Johanna Körner dort zur Schule und kümmerte sich um die beiden jüngeren Schwestern, denn die Mutter der drei Mädchen war früh gestorben. Als Johanna Körner, geborene John, zu arbeiten begann, hatte sie zunächst mehrere Stellen als Hausmädchen und später als Köchin in wohlhabenden Haushalten, zuletzt im Gutshof der Familie Koch in Borken.

Dort lernte sie Heinrich Körner kennen. Die beiden heirateten 1935 und bekamen zwei Söhne. Gemeinsam bauten sie sich und ihrer Familie eine Existenz auf: das Schuhhaus Körner in der Bahnhofstraße. Es wird nun schon seit etlichen Jahren von Sohn Theo und Enkeltochter Peggy Körner geführt.

Dass sie einmal so alt werden würde, daran hat Johanna Körner nie gedacht. „Über so etwas macht man sich doch vorher keine Gedanken“, sagt die 105-Jährige. Niemand in der Familie sei so alt geworden.

Sie ist glücklich darüber, dass es ihr noch immer so gut geht. Krankheiten, wie etwa Knochenbrüche, hat sie auch im Alter gut überstanden, mit dem Rollator ist es ihr noch immer möglich zu laufen und sie geht gerne unter Menschen.

Gemeinsam mit ihren Söhnen, Enkeln und Urenkel feiert sie am Sonntag ihren großen Tag. (zen)

Quelle: HNA

Kommentare