Er wurde seit Montag gesucht

Spaziergängerin fand Vermissten aus Bad Zwesten

+
Sie suchten das Gebiet ab: Claudio Jacobi (links) von der Feuerwehr Naumburg koordinierte die Rettungshundestaffel. Björn Nöchel ist der Einsatzleiter der Feuerwehr Bad Zwesten. 

Bad Zwesten. Der seit Montag in Bad Zwesten vermisste 62-jährige Patient der Hardtwaldklinik ist am Mittwochmorgen von einer Spaziergängerin gefunden worden.

Wie die Polizei mitteilt, traf die Frau den 62-Jährigen im Bereich des Campingplatzes von Bad Zwesten an. Er machte auf sie einen verwirrten Eindruck. Da sie von der Suche nach dem Mann wusste, lud sie ihn in ihren Wagen und brachte ihn zurück zur Hardtwaldklinik I. Dort wurde er ärztlich behandelt. Der Vermisste hielt sich vermutlich seit Montagabend im Wald in der Nähe des Campingplatzes auf.

Unterwegs mit dem Rad 

Der Mann war am Montagabend von einem Ausflug mit seinem Elektrofahrrad nicht zurückgekehrt. Unterwegs meldete er sich mit einem ausgeliehenen Mobiltelefon um 18.30 Uhr von der Stockelache und sagte, dass er von dort zurückfahren wollte. Er kam aber nicht an und meldete sich auch nicht mehr. Der 62-Jährige war vermutlich nicht in der Lage, sich zu orientieren.

Laut Polizeibericht wurde die Suche bereits Montagnacht eingeleitet. Das Fahrrad und eine schwarze Jacke wurden am Dienstag gegen 11.45 Uhr im Bereich des Kurparks gefunden.

Am Dienstagnachmittag unterstützten dann die Feuerwehren der Gemeinden Bad Zwesten und Hundestaffeln der Polizei die Suche. Insgesamt beteiligten sich 75 Feuerwehrleute und 20 Polizisten. Zusätzlich waren 40 Männer und Frauen mit den Rettungshundestafffeln im Einsatz.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion