Spedition führt Betrieb trotz Insolvenz weiter

Neukirchen. Das Insolvenzverfahren für die Neukirchener Spedition Adam Mandt wird am 1. April eröffnet. Dies teilte der zuständige Gießener Insolvenzverwalter Dr. Hans-Jörg Laudenbach mit.

Mit acht von zehn Mitarbeitern werde der Betrieb weitergeführt, sagte Inhaber Reinhold Mandt. Zwei Mitarbeiter hätten das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Mandt ist optimistisch, dass sein Unternehmen die Insolvenz überstehen werde. Ursache für die fehlende Liquidität seien der harte Preiskampf und der Preisdruck im Speditionsgeschäft gewesen. Zudem würden die Kosten steigen. Auch in Morschen (Kreisteil Melsungen) ist gerade eine Spedition insolvent geworden, berichtete Insolvenzverwalter Dr. Laudenbach. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare