Eröffnung in der Waberner Straße im Januar

Spende für den neuen Tafelladen

Arbeitsutensilien statt Lebensmittel: von links Irene Meyer-Stoll, Irmtraud Schaumburg, Margaret Artzt, Landrat Frank-Martin Neupärtl, Dekan Professor Dr. Helmut Umbach, Werner Klenner, Karin Biermann, Bürgermeister Hartmut Spogat, Lothar Krönert, Hartmut Landau, Karl-Otto Winter und Thomas Gille in der Noch-Baustelle. Foto: Zerhau

Fritzlar. Bei der Fritzlarer Tafel war bereits eine Woche vor dem Heiligen Abend Bescherung. Es kamen zwar keine drei Könige mit Geschenken, dafür die drei Banker Karl-Otto Winter, Hartmut Landau und Thomas Gille. Sie überreichten einen Scheck über 5000 Euro.

Der kommt zur rechten Zeit. Denn der neue Tafelladen in der Waberner Straße gegenüber Raiffeisen wird gerade eingerichtet und öffnet am 7. Januar. Der bisherige Laden, der seit acht Jahren in der Geismarstraße betrieben wurde, wird geschlossen.

Wie Direktor Winter sagte, spende die Kreissparkasse jedes Jahr Geld an die Tafeln im Kreis. Dieses Mal bot es sich an, die 5000 Euro in die neuen Räume der Fritzlarer Tafel zu investieren. (zzp)

Quelle: HNA

Kommentare