Für neuen Schulhof

Spendenlauf: Gudensberger Grundschüler erliefen 12.300 Euro

+
Aufwärmen für die sportliche Leistung: Für die Schüler der Eingangsstufen verlief die Runde nach dem Aufwärmen über den Schulhof, die älteren Kinder waren im angrenzenden Wohngebiet unterwegs. 

Gudensberg. „Auf die Plätze, fertig, los!", so gingen die Kinder der Grundschule Gudensberg an den Start des Spendenlaufs für ihren neuen Schulhof.

Einiges hat sich im Außenbereich der Schule schon verändert, doch der Schulhof soll noch schöner werden.

Die 340 Mädchen und Jungen hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um so viele Runden wie möglich zu laufen. Für jede Runde gab es nämlich Geld von den zuvor gesuchten Spendern aus den Familien und Freundeskreisen der Schüler.

Bis zu 34 Runden auf der 120-Meter-Strecke und 23 auf einem 300 Meter langen Parcours haben die Schüler zurückgelegt. Dabei ließen sie sich auch nicht durch den einsetzenden Regen am Tag des Spendenlaufes von ihren Zielen abhalten. Angefeuert von Mitschülern, Lehrern und Eltern, erliefen sie sich 12.300 Euro.

Runden laufen für den Schulhof: Die 340 Schüler der Grundschule bekamen mit dem Lauf 12 300 Euro zusammen.

Ein stolzes Ergebnis, finden Schulleitung und der Förderverein, der die Idee zur Umgestaltung des Schulhofes hatte. Zur Umsetzung der Veränderungen wurde eine eigene Planungsgruppe gegründet. Vereinsmitglieder, Eltern und Lehrer arbeiten bereits seit geraumer Zeit an dem Projekt.

Im vergangenen Jahr gab es drei Aktionstage, an denen die Planungsgruppe mit Hilfe vieler Freiwilliger gehämmert, gesägt, gepinselt, gebaggert und gebaut hat. Ein kleines Amphitheater aus Gabionen (mit Steinen gefüllte Gitterkästen) steht, ein Neuanstrich für die Spielgeräte und Zäune wurde erledigt, es gibt einen neuen Sandkasten.

Neuer Schulhofbelag

Schaukel, Rutsche und Klettergerüst haben ihren Platz gefunden. Nun steht die Sanierung des kompletten Schulhofbelages auf dem Plan. In den Sommerferien werden die Bauarbeiten stattfinden. 180.000 Euro stellt der Schwalm-Eder-Kreis dafür zur Verfügung.

Auf der Liste der Schüler stehen jedoch noch ein paar Wünsche, die durch den Betrag des erlaufenen Geldes nun auch in die Tat umgesetzt werden können: Eine Kletterinsel entsteht in der Mitte des Schulhofes und damit ein weiteres Element, das Spiel, Spaß und Bewegung vereint.

Unterstützung für das Projekt kommt aber nicht nur von den Eltern, sondern auch von der Stadt Gudensberg, ortsansässigen Gewerbetreibenden und überregionalen Unternehmen.

Durch das große Engagement und die rege Unterstützung fällt Schulleiterin Christiane Borgolte nun ein riesiger Stein vom Herzen. Sie freut sich mit den Schülern und Lehrkräften der Grundschule auf den neuen Schulhof und ist dankbar für die großartige Hilfe aller, die die Um- und Neubauten möglich machten.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare