Schwälmer Tafel: Päckchenaktion für Kinder

Spender schickten Weihnachtsgaben

Präsent zum Fest: Marianne Schäfer (links) und Elisabeth Orth überreichten Geschenke an Leon und Tamara Becker. Foto: Rose

Ziegenhain. 40 ehrenamtliche Mitarbeiter der Schwälmer Tafel versorgen derzeit im Tafelladen in der Ernst-Ihle-Straße in Ziegenhain 240 Erwachsene und 128 Kinder mit Lebensmitteln. Doch zum täglichen Leben gehört eben auch das bevorstehende Weihnachtsfest. Und für die jüngsten Kunden hat sich die Tafel diesmal eine besondere Aktion ausgedacht. Während die Erwachsenen Kaffee oder Cappuccino als Präsent bekommen, haben Menschen sowie Vereinsmitglieder aus der Schwalm Päckchen für die Kinder gepackt. 130 Pakete sind dabei zusammen gekommen – individuelle Geschenke, auf Alter und Geschlecht abgestimmt.

„Unsere Mitarbeiter haben den Kontakt zu den Spendern in den verschiedenen Orten hergestellt“, erklären Ingela Rheinwald und Erika Unger von der Schwälmer Tafel. An den vier Ausgabenachmittagen werden die Päckchen an die Kinder verteilt. Der Wert der Präsente sollte zehn Euro nicht übersteigen.

Am Donnerstag kamen die Präsente von Spendern aus Görzhain und von den evangelischen jungen Frauen Treysa. Die Aktion ist eine Premiere und die Tafelmitarbeiter sind von der Resonanz begeistert: „Es war kein Problem, Spender zu finden“, sagt Ingela Rheinwald.

Mit Lebensmitteln versorgt werden die Kunden aus Spenden örtlicher Supermärkte. Alle Waren werden von Tafelmitarbeitern abgeholt, insgesamt sind es neun Fahrer. Für größere Spenden – palettenweise Ware – gibt es zwei separate Lager. In Wetzlar für ganz Hessen und in Korbach für den Raum Nordhessen. Neben Betrieben spenden aber auch Privatpersonen an die Tafeln. „In diesem Jahr gab es viele Erntespenden wie etwa Äpfel“, sagt Erika Unger. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare