Sticker sind ab 17. Oktober erhältlich

Spieler zum Sammeln: TSV Spangenberg jetzt mit eigenem Sticker-Album

+
So sehen sie aus: Die Sticker des Fußballvereins des TSV Spangenberg werden ab übernächster Woche erhältlich sein.

Spangenberg. Was haben Ronaldo, Messi und Co. mit Dennis und Henry aus Spangenberg gemeinsam? Sie alle haben ihre eigenen Fußballsticker.

Kommende Woche bringt die Fußballsparte des TSV Spangenberg ein eigenes Stickeralbum heraus, das an das original Panini-Stickeralbum angelehnt ist. 255 Sticker werden ab Montag, 17. Oktober, im Spangenberger Rewe-Markt Mohr erhältlich sein.

Auf den Stickern sind nicht nur die Fußballspieler abgebildet, sondern jeder, der sich für den Verein engagiert - egal ob Platzwart, Aufseher und der Würstchengriller. Der Vorschlag für das Album kam von Kai Mohr. Er ist der Inhaber des Rewe-Markts Mohr in Spangenberg, der den heimischen Verein schon länger finanziell unterstützt. So beteiligte sich Mohr auch am Startkapital für die Sticker. Auf die Idee haben ihn einige Kollegen aus dem Gewerbe gebracht, die bereits solche Aktionen gestartet hätten.

Präsentierten stolz die kommenden Sticker in Großformat und das Sammelalbum: Dennis Hillwig (23), Henry Ackermann (8) und Kai Mohr (47).

„Wir sind hier vielleicht nicht der erste regionale Verein mit eigenem Sammelalbum und auch nicht der mit den meisten Stickern, aber wohl der erste, der auf dem Cover nicht seinen Sportplatz abgebildet hat“, sagt Mohr lachend. Das Spangenberger Schloss ziert nämlich das Cover. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen dem Verein und der Jugendarbeit zugute kommen.

Zehn Leute waren an der Planung und Umsetzung des Projektes beteiligt, darunter auch René Karius, Jugendleiter des Fußballvereins. „Das Ganze ist ja regional verortet. Deshalb steht auch kein kommerzieller Zweck im Vordergrund. Vielmehr geht es uns darum, den Verein, aber auch alle anderen Spangenberger näher zusammenzubringen und etwas Gemeinschaftliches zu schaffen“, sagt Karius.

Von der ersten Idee über die Anfertigung der Fotoporträts der einzelnen Spieler und Helfer bis zur Produktion der Sticker vergingen etwa zehn Monate.

Besonders wertvolle oder seltene Stickerkarten gebe es nicht. Bewusst habe man alle Sticker gleich gestaltet: „Keiner ist besser oder schlechter als der andere“, erklärt Dennis Hillwig, Torwart und Kapitän der ersten Mannschaft. Ziel soll es sein, das komplette Sammelalbum zu füllen ohne dass dabei Neid zwischen den Sammlern aufkommt. Beim Rewe-Markt Mohr soll dann auch eine wöchentliche Tauschbörse stattfinden, bei der man doppelte Sticker tauschen kann.

Lange müssen sich die Spangenberger nicht mehr gedulden: Am Sonntag, 16. Oktober, sind Sticker erstmals erhältlich. Bei einem Heimspiel der Fußball-Seniorenmanschaften, können Starterpakete für vier Euro erworben werden, die das Sammelalbum und fünf Päckchen mit je fünf Stickern enthalten. Im Rewe-Markt werden die einzelnen Päckchen dann für 80 Cent erhältlich sein.

Neben der Sticker-Aktion ist bereits die nächste Veranstaltung geplant: Anfang Dezember gibt es ein Adventskino für die Kinder und eine Konsolenmeisterschaft.

In Zahlen

4 Euro kostet das Starterpaket mit fünf Päckchen, bei dem das Stickeralbum kostenlos enthalten ist.

5 Sticker sind in jedem Päckchen enthalten, die Sticker können nicht einzeln erworben werden.

10 bis zwölf Wochen lang wird der Verkauf der Sticker, ab dem 16. beziehungsweise 17. Oktober, laufen.

16 Cent kostet umgerechnet ein einzelner Sticker.

25 Sticker sind im Starterpaket insgesamt enthalten.

40,8 Euro kostet es, 255 Sticker zu sammeln. So viele verschiedene Sticker sind im Album insgesamt enthalten.

80 Cent kostet ein Päckchen mit jeweils fünf Stickern.

255 verschiedene Sticker gilt es zu sammeln.

Von Philip Nolte

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare