Sport-Idylle am Ortsrand

Lauf- und Walkpark Breuna ist auch im Winter ein Freizeittipp

Aktive Erholung: Auch in der kalten Jahreszeit genießen von links Nadine Kleinschmidt, Jutta Funkenberg, Silvia Austermühl und Irene Dippel bei einer Runde Nordic Walking die Idylle auf der Strecke des Lauf- und Walkparks in Breuna. Foto: Ulbrich

Breuna. Nur wenige Meter vom durchaus belebten Ortsausgang von Breuna in Richtung Wettesingen liegt der Parkplatz des Lauf- und Walkparks der Gemeinde.

Bereits auf dem Parkplatz scheint man in eine andere Welt einzutauchen, plötzlich weichen Stress und Lärm einer himmlischen Ruhe, derzeit umgeben von einer prächtigen Schneelandschaft. Kein Wunder, dass auch im Winter viele Menschen aus dem Altkreis die Rundstrecken für Touren zum Laufen, Nordic-Walking oder gar Langlauf nutzen.

Möglich wird dies durch den Einsatz der Revierförsterei, die die Hauptwanderwege vom Schnee befreit, sagt Irene Dippel vom Heimat- und Verkehrsverein. Sie ist bei der Gemeinde Breuna ebenso für den Bereich Tourismus verantwortlich und freut sich darüber, dass die vier Rundstrecken durch den Breunaer und Wettesinger Wald auch in der kalten Jahreszeit rege genutzt werden.

Ausgeschilderte Strecken

Fünf, sieben, zehn und 21 Kilometer lange Touren stehen für Jung und Alt zur Verfügung, allesamt farbig ausgeschildert. Während die grünen, gelben und blauen Schilder der Waldwege Merkmal für wenige und leichte Steigungen sind, ist die rote Tour etwas anspruchsvoller und führt Richtung Malsburg. Landschaftlich nehmen sich die Touren wenig, sie führen die Besucher über idyllische Waldwege und durch eine schöne Landschaft, die momentan besonders reizvoll ist.

Je nach Route bietet sich auch immer wieder der Blick auf freie Flächen und Felder, dort wären auch Schneeschuhwanderungen für ambitionierte Sportler möglich, sagt Dippel. Ein weiterer Pluspunkt des Lauf- und Walkparks ist die direkte Nähe zur Märchenlandtherme.

Wer sein Auto auf dem Parkplatz der nur einige hundert Meter entfernten Therme abstellt und dort nach einer Tour durch die Waldidylle wieder ankommt, kann sich direkt bei einer Runde in der Saunalandschaft der Therme aufwärmen. Der Trip in das Bad stellt also eine tolle Möglichkeit dar, einen erholsamen Abschluss nach der sportlichen Betätigung in der freien Natur zu finden.

Um das vorhandene Angebot eventuell noch zu erweitern, kann sich Irene Dippel vorstellen, mit den umliegenden Skiclubs und Städten Kontakt wegen einer Loipenmaschine aufzunehmen. Vielleicht könnten Langläufer künftig bei entsprechenden Kälteperioden auf gespurten Loipen ihre Bahnen durch den Breunaer und Wettesinger Wald ziehen – und das Wolfhager Land wäre um eine Attraktion reicher.

Quelle: HNA

Kommentare