3014 Breitensportler legten 2012 die Prüfungen ab – Verband ehrte Jubilare

Sportabzeichen ist weiter begehrt

Sammeln fleißig Sportabzeichen: Ehrungen für 35 Prüfungen erhielten Jochen Dickhaut, Dieter Durstewitz, Anni Kirchhof, Manfred Range und Christel Schichel. Das Foto zeigt sie mit Obmann Horst Knötig (Dritter von rechts). Foto: privat

Schwalm-Eder. Der Breitensport hat im Schwalm-Eder-Kreis viele Anhänger. Im vergangenen Jahr legten 3014 Frauen und Männer die Prüfungen zum Sportabzeichen ab. Mehrfachabsolventen und Prüfer trafen sich jetzt zu einer Feier in Wabern-Falkenberg.

Geldpreise von insgesamt 1350 Euro vergab der Sportkreis an acht Sportvereine und zehn Schulen für ihr Engagement.

Irmfried Reukauf (TuS Fritzlar), der für die 60. Teilnahme mit der Goldenen Nadel geehrt werden sollte, konnte aufgrund eines Auslandsurlaubs nicht dabei sein. Auch Harry Geier (Melsunger TG) und Heinz Griesel (Obervorschütz) die 40 Prüfungen absolviert haben, fehlten an diesem Abend.

35 Abzeichen und mehr

Für 35 Prüfungen und mehr wurden ausgezeichnet: Jochen Dickhaut (SG Chattengau Niedenstein), Dieter Durstewitz (Ski- und Radsport-Club Fritzlar), Anni Kirchhof (TSV Eintracht Brunslar), Manfred Range (Ski- und Radsport-Club Fritzlar) und Christel Schichel (TSV Geismar).

30 Prüfungen und mehr: Ingrid Bauch (MT), Jürgen Fischer (TSV Obervorschütz), Gerhard Ide (TSV Remsfeld), Peter Kalbfleisch (LTV Neukirchen), Siegmar Meibert (TSV Eintracht Felsberg), Roland Pleterbauer (TSV Altmorschen), Adolf Popp (Ski- und Radsport-Club Fritzlar), Norbert Schlüter (TSV Obervorschütz), Gerhard Strauch (TuSpo Borken) und Reiner Wiegand (TSV Obervorschütz).

25 Prüfungen und mehr: Karin Bossmann (MT), Dietrich Bürger (TSV Eintracht Felsberg), Wilfried Dietrich (MT), Otto Kastl (TSV Eintracht Gudensberg), Erich Kleinert (Sportkreis Schwalm), Monika Meibert, Uta Naumann (beide TSV Geismar), Frank Pfennig (SG Chattengau Niedenstein), Gerd Romahn (TSV Jahn Gensungen), Michael Rubik (TSV Altmorschen), Susanne Schichel (TuS Fritzlar), Heinz Stankiewicz (SG Chattengau Niedenstein), Erich Tavernier (TSV Obervorschütz), Werner Valentin (MT) und Cornelia Vaupel (TSV Malsfeld).

Für 20 Prüfungen und mehr: Helga Bamberger (Melsunger Turngemeinde, MT), Waltraud Hofmann (TuSpo Guxhagen), Petra Höhne (TSV Geismar), Richard Marshall (TSV Obervorschütz), Meinhard Rudolff (TSV Jahn Gensungen), Erich Sommer (SG Chattengau Niedenstein), Hans-Kurt Völker (TSV Obervorschütz), Walter Werner (TSV Eintracht Felsberg) und Katrin Wittich (SG Chattengau Niedenstein).

Tradition seit 100 Jahren

Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei und Sportabzeichen-Obmann Horst Lothar Knötig gratulierten den Breitensportlern und dankten den Prüfern für ihre ehrenamtlichen Arbeit.

Barbara Möller, die wieder die Verwaltungsaufgaben erledigt hatte, erhielt ein Blumenarrangement.

Seit 100 Jahren gibt es die Sportabzeichen-Bewegung in Deutschland. (red)

Quelle: HNA

Kommentare