Nur leichte Jacken gingen gut

Sportfachgeschäfte in Schwalmstadt haben unter mildem Winter gelitten

+
Mit der Skikollektion: Daniel Schultze vom Sporthaus Karwacki.

Schwalmstadt. Das Wetter ist wunderbar, kalendarisch ist noch gar kein Frühling. Aber den zurückliegenden Winter, der keiner war, haben die örtlichen Sportgeschäfte eiskalt zu spüren bekommen. Sie hatten durch die warmen und größtenteils schneefreien Monate mit gesunkenen Verkaufszahlen zu kämpfen.

"Wir sind nicht ganz unzufrieden", berichtet Daniel Karwacki, Inhaber des gleichnamigen Sportfachgeschäfts in Neukirchen, "es hätte auch schlimmer werden können."

Denn der Skiverleih des Hauses sei nicht so schlecht gelaufen. Zwar werde in der Gegend bekanntlich wenig Ski gelaufen, ohne Schnee auf Knüll und Eisenberg heißt es Fehlanzeige. Daniel Karwacki versorgt jedoch die Kunden mit Ausrüstung, die jedes Jahr in den Skiurlaub fahren und sich diesen Spaß von einem lauen Winter nicht verderben lassen.

Außerdem gingen auch die Winterjacken des Neukirchener Händlers ganz ordentlich weg. Mit Sonderangeboten wurde das Geschäft angekurbelt.

"Nicht sehr prickelnd" lautet Bernd Gundlachs Urteil. Augenzwinkernd hebt der Inhaber von Sport und Mode Gundlach in Treysa das Positive am verhaltenen Wintergeschäft hervor: "Dafür geht der Sommerverkauf früher los."

Der Verkauf von Artikeln für den Ganzjahressport und besonders von Produkten für die Fitness- und Präventionssportarten hätten die Verluste abgefangen. Renner waren bei Gundlach wetterfeste Laufschuhe und sogenannte Bubble-Jackets, dünne Daunenjacken, die auch bei den derzeit moderaten bis frühlingshaften Temperaturen getragen werden. Sie seien die am meisten verkauften Winterartikel in der Saison 2013/14 gewesen.

Schon die vorigen Winter seien nicht sehr gut für den Verkauf gewesen. Entweder sei es nicht richtig kalt geworden, sodass die Kunden keine neuen Winterjacken gebraucht hätten.Oder der Winter habe zu spät eingesetzt, so dass die Menschen den Kauf einer Winterjacke oder anderer warmer Kleidung als nicht mehr lohnend angesehen hätten.

Von Timo Lange

Quelle: HNA

Kommentare