Guxhagen: Maserati stand in Flammen

Nur noch Schrott: Die Guxhagener feuerwehr löscht am Sonntag kurz vor Mitternacht den brennenden Maserati. Foto:  Feuerwehr/nh

Guxhagen. Einen in Flammen stehenden Maserati hat die Feuerwehr Guxhagen am späten Sonntagabend gelöscht. Als die Wehr an der Einsatzstelle, der Straße zwischen Guxhagen und Wollrode, eintraf, brannte der Sportwagen lichterloh.

Der Fahrer und ein weiterer Insasse, beide aus Kassel, hatten sich noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug, dessen Motor plötzlich Feuer gefangen hatte, retten können und blieben unverletzt.

Laut Feuerwehrbericht rüstete sich ein Trupp sofort mit schwerem Atemschutz aus und löschte den Brand mit Schaum, ein weiterer Trupp mit Wasser. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Verbraucht wurden insgesamt 2000 Liter Löschwasser und etwa 20 Liter Schaummittel.

Neben der Guxhagener Wehr mit 17 Einsatzkräften, die eine Stunde vor Ort waren, und vier Wagen war auch die Melsunger Polizei gerufen worden. Diese schätzt den Schaden am Maserati auf etwa 30 000 Euro. (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare