Filmvorführung und Brunch im Themenpark Kohle & Energie

Der Sprengbagger 1010

Filmmatinee: Der Stummfilm-Klassiker Sprengbagger 1010 aus dem Jahr 1929 ist im Themenpark Kohle & Energie zu sehen. Foto: nh

Borken. Das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum der Stadt Borken präsentiert im Museumscafé Kohldampf des Themenparks Kohle & Energie am Sonntag, 18. September, um 10 Uhr den Stummfilm-Klassiker Sprengbagger 1010.

Der Film erzählt die Geschichte eines Ingenieurs, der einen neuartigen Großbagger entwickelt. Sein Vorteil ist, dass der Sprengbagger 1010 Braunkohle äußerst effizient fördert. Der Nachteil ist, dass dabei die Landschaft komplett zerstört wird. Folglich geraten der Ingenieur und sein Sprengbagger in ein weit gespanntes Spannungsfeld: Technik contra Natur, Fortschritt gegen Tradition, Kohle contra Heimat.

Liebe und Technik

Der Regisseur spitzt die Gegensätze in einer Liebesgeschichte zu, denn der Ingenieur steht zwischen zwei Frauen – eine verkörpert den Zeitgeist des 19. Jahrhunderts, die andere den des 20. Jahrhunderts. Statt eines Happy Ends erwartet die Zuschauer ein dramatischer Showdown.

Regie führte Carl Ludwig Achaz-Duisberg, Sohn des Großindustriellen Carl Duisberg. Der noch heute prominente Schauspielstar Heinrich George spielt einen Industriemagnaten.

Sprengbagger 1010 wurde im Jahr 1929 uraufgeführt. Das Borkener Bergbaumuseum zeigt ihn in einer von ZDF und Arte restaurierten Fassung mit historischer Originalmusik.

Das Museumscafé bietet dem Publikum zudem einen Brunch an. Die Gäste können von 11 bis 17 Uhr am Baggerfest im Themenpark Kohle & Energie teilnehmen, da gibt es Livemusik, eine Baggervorführung und ein Quiz für Kinder. Die Filmvorführung kosten 12 Euro. Zum Besuch der Vorstellung ist unter Tel. 05682/808-271 oder per Mail bergbaumuseum@borken-hessen.de eine Anmeldung erforderlich. (red)

Quelle: HNA

Kommentare