Heimatkundliche Wanderung führt durch die Gemeinde Willingshausen

Auf den Spuren der Maler

Willingshausen. Der Knüllgebirgsverein lädt zusammen mit dem Tourismusservice Rotkäppchenland und der Gemeinde Willingshausen zu einer Rundwanderung über 13 Kilometer für Sonntag, 17. Juni, ein.

Alternativ wird auch eine acht Kilometer lange Strecke angeboten. Die heimatkundliche Wanderung in und um Willingshausen beginnt um 9.30 Uhr am Schloss. „Bei dieser Gemeinschaftswanderung wird es viele interessante Informationen über die Schwälmer Region und die erste Malerkolonie Deutschlands geben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach einem leichten Aufstieg zum Wasenberger Holz genießen die Wanderer einen schönen Blick in die Schwalm und zum Knüllgebirge. Weiter auf der alten Heerstraße wird der Treysaer Grund gequert, und die Tour geht weiter nach und durch Merzhausen.

Nach einem weiteren Anstieg durch den Kirchengrund genießen die Teilnehmer einen schönen Rundblick am Buchenköpfchen. Von dort geht der Weg in das Tal der Antreff zurück nach Willingshausen am Malerpunkt am Osterberg vorbei. Die Wanderung endet mit der Einkehr in „Die gürre Stubb“ und wird in Kooperation mit den Merzhäuser Wanderfreunden angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. (jkö)

Informationen: Hauptwanderwart Matthias Hucke, Tel. 0 56 81/ 7 17 41

Quelle: HNA

Kommentare