Willingshausen: Stabile Wahlbeteiligung - Schönes Wetter lockt Wähler

Willingshausen/Schwalmstadt - In Willingshausen haben bis zum frühen Nachmittag etwa 50 Prozent der Wähler abgestimmt. Gemeindewahlleiter Jürgen Steinbrecher sagte, dies entspreche etwa der Beteiligung bei der vorigen Kommunalwahl im Jahr 2006.

Viele Menschen in der Gemeinde verbinden den Gang ins Wahllokal mit einem Spaziergang, das schöne Frühlingswetter locke hinaus. Bei Regen oder gar Schnee würden die Menschen tendenziell eher zu Hause bleiben, ist Steinbrechers Erfahrung.

Nicht zu Hause geblieben ist die Mehrheit der Wähler im kleinen Willingshäuser Ortsteil Ransbach. Rüdiger Nagel teilte auf HNA-Anfrage mit, das mittags bereits 15 der 25 wahlberechtigten Frauen und Männer aus Ransbach abgestimmt hatten. Noch kleiner fällt das Wählerregister etwa in Willingshausen-Leimbach aus: Dort dürfen 21 Wähler ihre Stimmen abgegeben. Schließen darf dort das Wahllokal auch dann nicht, wenn alle 21 bereits erschienen sind. Nagel erläurterte, dass alle Lokale für den theoretischen Fall bis 18 Uhr geöffnet sein müssen: Falls ein Wähler aus jedweder Ecke des Landkreises in irgendeinem Lokal für die Kreistagswahl abstimmen möchte, kann er das garantiert bis 18 Uhr tun - wenn er einen Wahlschein vorweist.

Quelle: HNA

Kommentare