Die Stadt soll für Radfahrer verbessert werden

Umfrage läuft: Wie fahrradfreundlich ist Melsungen?

+
Weißt auf Gefahrenstellen für Fahrradfahrer hin: Horst Gießler, Fahrradbeauftragter der Stadt Melsungen.

Melsungen. Alle Radfahrer in und um Melsungen sind dazu aufgefordert, an einer Umfrage teilzunehmen. Mit ihrer Hilfe soll die Stadt für Radfahrer verbessert werden.

Noch bis Ende November läuft der bundesweite Fahrradklima-Test, der laut Mitteilung alle zwei Jahre vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und dem Bundesministerium für Verkehr gemacht wird.

Viele Radfahrer haben in den Umfrageaktionen der vergangenen Jahre ihre Stadt und Kommune bewertet und so dazu beigetragen, Stärken und Schwächen der örtlichen Fahrradinfrastruktur zu erkennen.

2014 schnitt Melsungen im Vergleich aller bewerteten hessischen Städte positiv ab. Ob sich die Fahrradfreundlichkeit seitdem verändert hat, kann das Umfrageergebnis zeigen. Daher bitten der Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Horst Gießler, und die Melsunger Ortsgruppe des ADFC um eine große Beteiligung an der Umfrage. Nicht nur Melsunger Radfahrer können abstimmen, sondern auch Personen aus benachbarten Kommunen, die in Melsungen mit dem Rad unterwegs sind.

Die Ergebnisse der bundesweiten Auswertung werden im Frühjahr 2017 präsentiert und sind unter www.fahrradklima-test.de einsehbar.

Mitmachen kann man online auf der genannten Webseite oder per Fragebogen. Dieser ist erhältlich Büro der Kultur- und Tourist-Info Melsungen, Am Markt 5, oder in den Melsunger Fahrradgeschäften Bischoff und Radhaus.

Fragen zum Test an Johannes Heyn, Tel. 05661/53239 oder Horst Gießler, Tel. 05661/6155

HNA-Umfrage 

Wir wollen wissen, wo in Melsungen Gefahrenstellen für Fahrradfahrer sind. Kennen Sie eine Stelle, an der es für Radfahrer gefährlich ist? Was ist dort das Problem? Wie könnte man die Situation auf der Straße verbessern? Schreiben Sie unserer Redaktion eine Mail an melsungen@hna.de.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare