Stadt war ein riesiger Spielplatz

Fritzlar. Wenn Tausende von Kindern mit ihren Eltern den Fritzlarer Markplatz stürmen, um ein Konzert zu erleben und im Park an der Allee Bierkästen stapelnd erklimmen, dann ist wieder Kinder- und Familientag in Fritzlar.

Marktplatz und Allee verwandelten sich am Wochenende wieder in einen riesigen Spielplatz. Da war für jede Altersklasse etwas dabei. Die sportlichen und mutigen Besucher hatten beim Kistenstapeln mit dem Fritzlarer THW ihren Spaß oder verschafften sich am Marktplatz einen ungewohnten Blick von hoch oben vom Klettermobil.

Wie man Luftballons zu Figuren formt, bestaunten die Kinder bei Zauberclown Laurin und beim Friseur Haarwerk gab es bunte Gesichtsbemalungen.

Die Grebengasse, die Verbindung zwischen Allee und Marktplatz, wurde am Sonntag zur Kunstmeile. Hier wurden die Arbeiten der Schulkinder ausgestellt, die sich am Malwettbewerb „So sehe ich das Wohnen und Leben in der Innenstadt“ beteiligt hatten. Wohnen und leben war unter anderem auch das Thema bei den Stadtführungen, bei denen die Wohnräume im Stadtbereich gezeigt wurden, die zurzeit in der Entstehung sind.

Neben weiteren Bastelständen gab es in der Allee auch Angebote von Sportvereinen, an denen die Kinder ihr sportliches Geschick austesten konnten. Dazu gab es für die Besucher allerlei auf die Ohren. Neben der Jazzgruppe NeoOrleo, die den Auftakt machte, haute die Trommel-Rhythmusgruppe Zeitpuffer auf die Pauke - und andere Perkussionsgeräte. Mit dabei war auch Sänger Christian Durstewitz mit Band. Der Publikumsmagnet schlechthin war Herr Müller mit seiner Gitarre. Als er seinen Auftritt hatte, war die Marktplatzbühne dicht umringt. Seine jungen Fans kannten fast alle seine Lieder und sangen kräftig mit bei „Käffchen für das Äffchen“ oder „Fanta für den Panther“.

Rege zu tun hatten auch die gastronomischen Betriebe. Hier mussten sich die Gäste in Geduld üben, um überhaupt einen Sitzplatz zu ergattern. Zudem hatten am Sonntagnachmittag die Geschäfte geöffnet, was weitere Besucher lockte.

Von Peter Zerhau

Quelle: HNA

Kommentare