Schwälmer Narren starten in die Fünfte Jahreszeit

Freude ist groß: Die Fünfte Jahreszeit wurde von den Schwälmer Narren pünktlich um 11.11 Uhr eröffnet. Auf Einladung der Stadt fanden sich alle im Haus für Gemeinschaftspflege ein. Foto: Krämer

Schwalmstadt. Es war Punkt 11.11 Uhr, als die Schwälmer Narren am Freitag die Fünfte Jahreszeit einläuteten. Abordnungen des Karnevalskomitees der Liedertafel Treysa, vom Club Edelweiß und dem Ziegenhainer Karnevalsverein trafen sich im Haus für Gemeinschaftspflege in Treysa auf Einladung der Stadt Schwalmstadt.

Zum letzten Mal durfte Wilhelm Kröll als Bürgermeister die Narren begrüßen und mit ihnen den Beginn der Fünften Jahreszeit feiern. „Ich hoffe, dass mein Nachfolger den Brauch weiterführen wird“, sagte Kröll zur Begrüßung.

Gemäß seinem Motto „Reim dich, oder ich fress’ dich“ brachte er dann ein Gedicht zum Besten. Das Treysaer Prinzenpaar Matthias I. von Sicherheit und Zeremonie und Michaela II. von Optik und Tanz blickte mit Freude und ein bisschen Wehmut auf ihre Regentschaft, deren letzte Stunden angebrochen waren. „Wir hatten eine Menge Spaß, und das nicht zu knapp“, sagte Prinz Matthias.

Schlachtrufe ertönten

Immer wieder ertönten bei den Grußworten die Schlachrufe „Alleweil“, „Hurra“, „Helau“, „Jawoll“ und „Dicke da“ aus den einzelnen Stadtteilen. Die Vorfreude auf die kommenden Wochen war den Narren anzumerken.

Nicht nur für Bürgermeister Kröll war es ein Abschied. „Mach et jut“ sagte auch Dieter Breidenbach, der von 2000 an Präsident des Karnevalsverein Ziegenhain war. „Unser neuer Präsident ist ein Frischling, wird seine Sache aber gut machen“, erklärte Breidenbach und stellte sogleich den anwesenden Narren Karsten Haner als Nachfolger vor. (flq)

Fotos: Karnevalsaison in Schwalmstadt eröffnet

Karnevalsaison in Schwalmstadt eröffnet

Quelle: HNA

Kommentare