Dem Staub keine Chance

+
Fachfrau: Brigitte Lepper hält saubere Lösungen parat.

Vorwerk, Siemens, Lux kauft man günstig bei dem Sauger-Fuchs: Das ist das Motto von Brigitte Lepper. Im Mai hat die Jesbergerin ihr Geschäft für Staubsauger, Zubehör und Reinigungsmittel am Marktplatz eröffnet –und bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung aus der Branche mit ein.

Vom Haushalt bis hin zu Gastronomie und Industrie, hier wird jeder fündig. Das Sortiment reicht vom klassischen Putzstein über Spülmittelkonzentrate, Polituren bis hin zu Spezialreinigern für Polster. Der Betrieb sorgt für neue Frische im Haus: Teppiche, Matratzen und Polstermöbel reinigt die Firma schnell und kompetent – gern auch direkt beim Kunden zuhause. „Den riesigen Teppich muss uns keiner bringen, wir haben selbstverständlich einen Abhol- und Bringservice“, sagt Brigitte Lepper.

Die Reinigungsexpertin empfiehlt, Matratzen mindestens einmal im Jahr professionell reinigen zu lassen. Daneben bietet das Geschäft alles für die einfache und gründliche Reinigung an: Gebrauchtgeräte von Vorwerk und Elektrolux bereichern die Auswahl im Laden. Selbstverständlich gibt es auch entsprechendes Zubehör.

Profi in Sachen Staubsaugerreinigung

Im Servicebereich hat sich der Sauger-Fuchs auf die Reinigung von Staubsaugern spezialisiert. Sollte mal etwas defekt sein, hilft ein autorisierter Elektro-Fachbetrieb weiter. Komplettiert wird das Programm durch Filtertüten jeglicher Hersteller, Reinigungstücher, Wischmops, Reinigungswagen, Polierschwämme sowie Wachs. Für den Lebensmittelbereich hält das Sortiment besondere Produkte bereit. Im Bereich des Zubehörs bekommt man im Betrieb Ersatzteile der gängigen Hersteller Elektrolux, Vorwerk, Lux, Miele und Siemens. Auch bei speziellen Böden steht das Team vom Sauger-Fuchs mit Rat und Tat zur Seite. „Etwa bei Hartböden, in der Gastronomie oder hochwertigen Steinböden – sie brauchen eine besondere Behandlung“, erklärt die Inhaberin.

Infrarot-Flachheizungen als Kunstwerke

Doch nicht nur Sauberkeit liegt Brigitte Lepper am Herzen, auch das Thema Energiesparen greift die Jesbergerin in ihrem Geschäft auf: und zwar mit sogenannten Infrarot-Flachheizungen in Form von Bildern. Das Prinzip ist einfach. Man hängt die Heizung einfach an den Nagel. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Heizungen sparen zwischen 30 und 50 Prozent Heizkosten, sind flach und nur etwa fünf Kilo schwer. Sie lassen sich einfach an Wand oder Decke hängen, es genügt eine normale Steckdose. Schon nach wenigen Minuten stellt sich ein Wärmeeffekt ein. Und das ganz ohne Geräusche und ohne Gebläse. Der Kunde spürt bereits ab 18 Grad Raumtemperatur eine Behaglichkeit. Verschleiß gibt es kaum, auch die Wartung entfällt.

Vorteil ist auch die einfache Installation – denn die funktioniert ohne Rohrleitungen, die Anschaffungskosten sind niedrig und bei einem Umzug kann die Heizung einfach mitgenommen werden. Damit ist sie eine optimale Zusatzheizung ohne Sauerstoffverbrauch. Positiv soll sich das System auch auf das Raumklima auswirken und Schimmelbildung verhindern. Wichtig für Allergiker und Asthmatiker: Die Heizung wirbelt keinen Staub auf und eignet sich deshalb für Schlafzimmer, Gästezimmer, Bad, Wintergarten oder Terrasse, aber auch für Wohnwagen oder Gartenhaus.

Gesunde Wärme

Einige herkömmliche Heizsysteme haben ungesunde Auswirkungen. Denn eine hohe Lufttemperatur sowie trockene und verschmutzte Raumluft wirken sich nachteilig auf den Organismus aus. Oben wird es schön warm und unten bleibt es kühl. Anders ist das bei der Infrarot-Wärmewellenheizung. Sie ist eine gesunde Wärmequelle, die keine Chemikalien, Staubpartikel, Gerüche oder sonstige Partikel an die Umgebungsluft abgibt. Bereits nach wenigen Minuten wird eine angenehme Wärme abgegeben, die vergleichbar ist mit der eines Kachelofens, jedoch ohne Sauerstoff zu verbrauchen. (zsr)

Der Sauger-Fuchs ist keine Werksvertretung. Alle aufgeführten Namen dienen lediglich der Identifikation der Produkte und sind uneingeschränkt Eigentum des jeweiligen Herstellers.

PDF der Sonderseite "Rotkäppchen-Card"

Quelle: HNA

Kommentare