Stefan Raabs „Stock car crash challenge“: Gensunger Kai Gilch fuhr mit

Kai Gilch

Gensungen/Gelsenkirchen. Kai Gilch hat es geschafft. Der 30-jährige Gensunger fuhr als Publikumskandidat am Samstag bei Stefan Raabs „Stock car crash challenge“ des Fernseh-Senders Pro Sieben mit. Dabei ging sein Auto in Flammen auf.

Lesen Sie auch:

Zuvor hatte Kai sich am Freitagabend in einem Zeitfahren gegen seine zwei Kontrahenten um die so genannte Wildcard qualifiziert (die HNA berichtete). Die Show wurde live übertragen. „Das war ein super Erlebnis“, sagt er. „Einfach ein Wahnsinnsgefühl.“

Gemeinsam mit Ralph Schumachers Frau Cora und Raabs Dauerpraktikanten Elton fuhr er in einem Team. „Cora Schumacher hat mir sogar ein Küsschen links und rechts auf die Wange gegeben“, erkärt der Familienvater stolz. „Überhaupt sind die Stars wie die TV-Schrotthändler Ludolf, Elton und Moderatorin Sonja Kraus alle sehr nett gewesen.“

Doch dann der Schock in der ersten Runde des Karambolage-Rennens. Kais Auto fing Feuer, das komplette Fahrzeug wurde ein Raub der Flammen. „Die sind bis zum Helm hochgeschossen“, erzählt Gilch, der schnell durch ein Wagenfenster gerettet werden musste. „Meine Frau ist in der Boxengasse kreidebleich geworden.“

Damit war das Rennen für den Maschinenführer in einer Felsberger Druckerei gelaufen. Denn bei der Löschaktion des Autos bekam er Schwefelrauch und Feuerlöscherschaum ab, so dass er kurz von einem Sanitäter behandelt werden musste. Ernsthafte Verletzungen trug er nicht davon. Lediglich etwas geschockt war der Gensunger. Für ihn fuhr die zweite Publikumskandidatin Corinna weiter. Bis zu dem Brand war Kai allerdings gut gefahren. Bei einem Zusammenprall mit dem Wagen von Komiker Axel Stein schob Kai dessen Auto in die Fahrbahnbande. „Ich habe jetzt Muskelkater“, erklärt er nach dem aufregenden Event.

Köperlich und psychisch anstrengend fand er es. Mitfahren würde er wahrscheinlich auch nicht mehr. Trotzdem bleibt es unvergesslich.

Quelle: HNA

Kommentare