Beim Melsunger Großflugtag heben auf dem Siebenstern alte wie neue Flugobjekte ab

Stelldichein der Modellflieger

Melsungen. Der Flugmodellsportverein Melsungen lädt zu einem Großflugtag ein. Dabei lassen etliche Piloten am kommenden Wochenende auf dem Melsunger Flugplatz Siebenstern Fernlenkmodelle in die Luft steigen.

Teilnehmer aus ganz Deutschland werden für ein abwechslungsreiches Programm sorgen, heißt es in einer Ankündigung des Vereins. Am Samstag, 3. September, beginnt um 14 Uhr ein Trainingsfliegen. In einer Nachtflugshow, die am Samstag bei Einbruch der Dunkelheit beginnt, werden beleuchtete Flugmodelle Kunststücke zeigen.

Am Sonntag, 4. September, starten um 10 Uhr erneut Trainingsflüge. Ab 13.30 Uhr beginnt dann das Hauptprogramm: Weit über hundert Flugobjekte werden eine bunte Palette der gesamten Modellfliegerei demonstrieren. Darunter auch Segelflugzeuge mit Spannweiten von bis zu sieben Meter, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Auf dem Veranstaltungsprogramm stehen außerdem eine Fuchsjagd und ein Ballonstechen sowie Vorführungen von Hochgeschwindigkeits-Modellen, Oldtimern, Doppeldeckern und Kunstflugmaschinen – und auch Hubschrauber mit Elektro- oder Verbrennungsmotor fehlen nicht.

Tombola

An beiden Veranstaltungstagen werden Essen und Getränke angeboten. Der Eintritt ist frei. Außerdem gibt es eine Tombola mit Dingen aus der Welt des Flugmodellsports sowie Rundflüge am nahegelegenen Mosenberg.

Die Zufahrt zum Melsunger Siebenstern ist vom Autobahnzubringer/Fritzlarer Straße in Richtung Melgershausen ausgeschildert. Parkplätze für Besucher sind dort laut Flugmodellsportverein ausreichend vorhanden. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare