Undichtes Parkhaus: Stadt hat Untersuchung über Sanierungsaufwand in Auftrag gegeben

+
Sperrzone: Sieben Plätze in der Melsunger Parkpalette können derzeit nicht genutzt werden.

Melsungen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Im übertragenen Sinne trifft dies auch auf die Melsunger Parkpalette in der Schlossstraße zu. Die Konstruktion des Parkdecks ist an einigen Stellen undicht.

Regen und Schmelzwasser spülen Kalk aus dem Beton aus, der Schäden auf Autolack verursachen kann. Deshalb sind im hinteren Teil des Gebäudes sieben Stellplätze bereits längere Zeit gesperrt. An anderen Stellen wurden Ablaufrinnen angebracht.

Zurzeit werde an einem Gutachten gearbeitet, um zu prüfen, mit welchem Aufwand die Abdichtung erneuert werden könnte und ob das eindringende Wasser auch Schäden an tragenden Teilen verursacht hat, war aus dem Rathaus zu erfahren.

Die Parkpalette, die in den 1970er Jahren gebaut wurde, ist stark frequentiert. Für die 136 Stellplätze werden keine Gebühren erhoben. Viele Mitarbeiter Melsunger Betriebe wissen das zu schätzen.

Eine Sanierung oder gar ein Abriss des Parkhauses stünden aktuell nicht auf der Tagesordnung, erklärte Erster Stadtrat Fritz Voit gegenüber der HNA. Die Melsunger FWG-Fraktion hatte kürzlich auch einen Abriss ins Gespräch gebracht (wir berichteten).

Vor einigen Jahren sei bei einer umfangreicheren Untersuchung der Sanierungsbedarf mit 700 000 Euro ermittelt worden. Welcher Betrag heute fällig würde, muss festgestellt werden. Nur in der langfristigen Finanzplanung der Stadt spiele die Parkpalette eine Rolle. Voit: „Derzeit gibt es aber Vorhaben mit höherer Priorität.“ Beispielsweise soll in den nächsten Jahren das Jugendzentrum Haspel saniert werden (wir berichteten), und die Erneuerung der Dorfgemeinschaftshäuser in Kirchhof und Günsterode müssten erst abgeschlossen sein.

Die Untersuchung werde zeigen, ob eine Sanierung sinnvoll sei oder möglicherweise eine neue Lösung gefunden werden müsse, erklärte Voit. In die Überlegungen sollten in einem solchen Falle auch Nachbargrundstücke einbezogen werden. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare