Vor 25 Jahren wurde der Feuerwehrstützpunkt in Fritzlar eingeweiht

Ihr Stolz ist die Jugend

Der harte Kern der Fritzlarer Jugendfeuerwehr: vorne von links Giosuel Blefari, Michelle Störmer, Johanna Riemenschneider, Jana Schaberick, Jondar Fricke, Timo Schaberick, Arlon Fricke; hinten von links Noah Eglin, Gianluca Blefari, Lara David, Franziska Ritz, Moritz Beyer, Katharina Ritz, Marie-Christin Senf, Jugendwartin Carolina Clobes und Niklas Franzel. Foto: Zerhau

Fritzlar. Wenn man heute jemanden fragt, wo der Feuerwehrstützpunkt in Fritzlar ist, wird man unweigerlich in den Hellenweg geschickt. Doch bevor die moderne Anlage am nördlichen Stadtrand bezogen und mit Leben erfüllt wurde, gab es seit der Gründung der Feuerwehr 1924 mehrere Standorte.

Nun wurde das 25-jährige Bestehen des neuen Stützpunktes im Hellenweg gefeiert. Zuallererst war die Feuerwehr jedoch in der Alten Waage neben dem Dom untergebracht, danach fand man einene Standort auf dem Gelände der ehemaligen Firma Auto-Arend, heute haben dort Vockeroth und Tegut ihren Sitz.

Platz für die Kaserne

Dieses Gerätehaus musste jedoch abgerissen werden, weil dort die Watterkaserne gebaut werden sollte. So wurden Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz und der städtische Bauhof an den Grauen Turm umgesiedelt, wo heute der Wohnmobilstellplatz ist.

Groß war die Freude bei allen Beteiligten um den damaligen Stadtbrandinspektor Josef Orth, als der heutige Stützpunkt am Hellenweg fertig gestellt war. Gefeiert wurde nun, 25 Jahre später, mit einem Tag der offenen Tür im Feuerwehrstützpunkt.

Mit einer Fahrzeugausstellung und Vorführungen wurden die Besucher unterhalten. Ergänzt wurde das Fest durch das große Löschkraftfahrzeug der Flugplatzfeuerwehr der Georg-Friedrich-Kaserne. Seit vielen Jahren arbeiten und üben die zivilen mit den militärischen Einsatzkräften zusammen.

Der Stolz der Fritzlarer Feuerwehr ist die Jugendfeuerwehr. Der harte Kern sind knapp 20 Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren, sagte Jugendwartin Carolina Clobes Sie zeigten beim Tag der offenen Tür einen simulierten Löschangriff.

Vorschau: Am Samstag, 31. August, finden die Fritzlarer Stadtmeisterschaften der Einsatzabteilungen in Lohne statt.

Von Peter Zerhau

Quelle: HNA

Kommentare